Drive (2011)

Drive
Drive
Slogan«Some Heroes Are Real»
Genre
Jahr2011
NationalitätVereinigte Staaten von AmerikaVereinigte Staaten von Amerika
Erscheinungsdatum
Deutschland26.01.2012
Budget$15 000 000
Kinokasse
in Welt$78 236 254
Vereinigte Staaten von Amerika$35 060 689
Anderswo$41 114 477
Russland$2 061 088
DVD29.11.2011
Blu-Ray13.12.2011
Zeit01:40
MPAA RatingR
Handlung
Drive ist die Kinoadaption des gleichnamigen Crimethriller-Romans von James Sallis. Ryan Gosling spielt in Nicolas Winding Refns Film einen Stuntman, der – spezialisiert auf Autostunts – schlicht The Driver genannt wird. Aufgrund seiner überragenden Fähigkeiten hinter dem Steuer wird er gerne als Fluchtwagenfahrer angeheuert. Driver ist ein Vollprofi ohne jegliche zwischenmenschlichen Bindungen. Einzig zu seinem Mechaniker und Auftragbeschaffer Shannon (Bryan Cranston) hegt er so etwas wie freundschaftliche Gefühle. Dieser ist es auch, der ihm eine Karriere als Nascar-Profi in Aussicht stellt. Als er sich jedoch in seine neue Nachbarin Irene (Carey Mulligan) verliebt, bekommt die Fassade des einsamen Wolfes Risse. Ihr zuliebe will er ihrem Mann Standard (Oscar Isaac) bei einem Überfall helfen, durch den er sich und seine Familie von Schutzgelderpressern freikaufen will.

Auswertung: 10
Stimmen: 1

Direktor

Nicolas Winding Refn
Nicolas Winding Refn

Schauspieler

Ryan Gosling
Ryan Gosling
Driver
Carey Mulligan
Carey Mulligan
Irene
Bryan Cranston
Bryan Cranston
Shannon
Albert Brooks
Albert Brooks
Bernie Rose
Oscar Isaac
Oscar Isaac
Standard
Christina Hendricks
Christina Hendricks
Blanche
Ron Perlman
Ron Perlman
Nino

Anhänger

Kontakte
AhnlicheFilme