Suche

A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn 2001
A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn (2001)

Der Student John Nash (Russell Crowe) ist bereits in jungen Jahren ein begabter Mathematiker. Nach seiner Annahme in Princeton 1947 lernt er auch seine spätere Frau Alicia (Jennifer Connelly) kennen. Bei einer Kneipendiskussion mit anderen Studenten entwickelt Nash die Grundlagen der Spieltheorie und bekommt eine begehrte Stelle am MIT. Dort wird er vom Geheimdienst angeworben und soll Verschlüsselungstechniken der Sowjets entschlüsseln und da Nash chronisch unterfordert ist, stürzt er sich in die Arbeit und studiert mögliche Muster. Doch schon bald machen sich die ersten Symptome seiner Schizophrenie bemerkbar und erschweren ihm und seiner Frau das Leben.

Der Herr der Ringe: Die Gefährten 2001
Der Herr der Ringe: Die Gefährten (2001)

Am 111. Geburtstag seines Onkels Bilbo (Ian Holm) ändert sich das Leben des jungen Hobbit Frodo (Elijah Wood) auf dramatische Weise. Nicht nur muss er sein geliebtes Auenland verlassen, ihm wird auch die Bürde auferlegt, den Einen Ring zu zerstören, mit dem der böse Sauron ganz Mittelerde ins Verderben stürzen will. Auf seiner gefährlichen und abenteuerlichen Reise erfährt Frodo Unterstützung von nicht minder abenteuerlichen Gefährten. Neben seinem besten Freund Sam (Sean Astin) sind auch der Zauberer Gandalf (Ian McKellen), der geheimnisvolle Waldläufer Aragorn (Viggo Mortensen), der kämpferische Boromir (Sean Bean), der Elbe Legolas (Orlando Bloom), der Zwerg Gimli (John Rhys-Davies) sowie die beiden Hobbits Pippin (Billy Boyd) und Merry (Dominic Monaghan) Teil der Gefährten. Diese stellen schnell fest, dass es all ihren Mut erfordert, um den Ring ans Ziel zu bringen. Denn nicht nur Sauron hat es auf den Ring abgesehen, überall lauern Gefahren auf die Gefährten.

Властелин колец - Filmreihe
Chihiros Reise ins Zauberland 2001
Chihiros Reise ins Zauberland (2001)

Die zehn Jahre alte Chihiro (Rumi Hiiragi) muss mit ihren Eltern in eine neue Stadt ziehen. Gleich am ersten Tag verirren sie sich, fahren durch ein geheimnisvolles Tor und Chihiros Reise ins Zauberland beginnt. Chihiro begegnet hier den ungewöhnlichsten Wesen – Hexen, Götter, Kobolde – aber auch dem Jungen Haku (Miyu Irino), der ihr hilft und sie bei der Hexe Yubaba (Mari Natsuki) im Badehaus unterbringt. Hier muss sie hart arbeiten und viele Abenteuer überstehen, bevor sie ihre Eltern wiederfinden kann und in die Welt der Menschen zurückkehren kann. Und am allerwichtigsten – sie darf niemals ihren Namen vergessen.

Ocean's Eleven 2001
Ocean's Eleven (2001)

Kaum aus dem Gefängnis entlassen, schmiedet Gentleman-Gauner Danny Ocean (George Clooney) Pläne für das nächste ganz große Ding: Er will den schwerreichen Las Vegas Casino-Besitzer Terry Benedict (Andy Garcia) um die Wochen-Einnahmen seiner drei florierenden Casinos bringen; es geht um 150 Millionen Dollar. Solch ein Unterfangen ist nicht alleine zu stemmen. Wie in Rififi steht in Ocean’s Eleven die exakte Planung der Unternehmung im Mittelpunkt des Films; So weiht Ocean seinen besten Freund Rusty Ryan (Brad Pitt), einen gewieften Trickbetrüger, der momentan Schauspielern gegen Bezahlung das Pokern beibringt, in seinen Plan ein. Der ist zwar nicht begeistert, steigt aber aus Neugierde ein. Die beiden machen sich an die Arbeit und stellen ein Team aus elf Spezialisten (u.a. Matt Damon als Linus Caldwell und Carl Reiner als Saul Bloom) zusammen. Jedem von ihnen kommen dabei Aufgaben zu, die auf deren Fähigkeiten zugeschnitten sind.

K-Pax - Alles ist möglich 2001
K-Pax - Alles ist möglich (2001)

Ein aus dem Nichts auf dem Flughafen erscheinender Mann, der sich Prot nennt, gerät wegen eine Verbrechens/Überfalls unverschuldet in Kontakt mit der Polizei. Wegen seiner Behauptung, nicht von dieser Erde zu sein und weil er keinerlei Dokumente vorweisen kann, landet er in der Psychiatrie. Prot (Kevin Spacey) ist für den Psychiater Dr. Mark Powell (Jeff Bridges) kein leichter Fall: Prot behauptet, ein Außerirdischer vom Planeten K-PAX zu sein. Dr. Powell will ihm helfen, doch schon bald gerät er in Erklärungsnot, denn Prot hat eine äußerst unnatürliche Wirkung auf die anderen Insassen.

Die fabelhafte Welt der Amélie 2001
Die fabelhafte Welt der Amélie (2001)

Die fabelhafte Welt der Amélie erzählt in bunten Bildern von schrulligen Menschen und deren Hobbies. Der Film genießt Kultstatus und gehört zu den erfolgreichsten französischen Produktionen. Audrey Tautou glänzt in der Rolle ihre Lebens: Sie spielt die naive Kellnerin Amélie, die mit Vorliebe andere Menschen miteinander verkuppelt. Nur mit der eigenen Liebe mag es nicht so richtig klappen. Bis Nino (Mathieu Kassovitz), der verschrobene Sammler weggeworfener Automatenporträts, in ihr Leben tritt…

Die Monster AG 2001
Die Monster AG (2001)

Fiese Monster, die sich im Kleiderschrank verstecken – in Die Monster AG wird aus dem berühmten Kinderalbtraum Wirklichkeit. Die Monster Mike (gesprochen von Billy Crystal) und Sulley (John Goodman) sind absolute Profis auf diesem Gebiet. Sie bringen jede Nacht reihenweise Kinder zum Schreien und sorgen somit für die Stromversorgung von Monstropolis. Doch dann passiert ihnen ein Missgeschick: Das kleine Mädchen Buh (Mary Gibbs) verirrt sich in Die Monster AG und mischt die Profi-Erschrecker ordentlich auf.

Ich bin Sam 2001
Ich bin Sam (2001)

Ich bin Sam ist die bewegende Lebensgeschichte des geistig behinderten Sam Dawson (Sean Penn): Mit der Unterstützung außergewöhnlicher Freunde zieht er seine Tochter Lucy (Dakota Fanning) selbst auf. Aber als Lucy sieben wird und Sam ihr intellektuell nicht mehr gewachsen ist, gerät die Familienidylle aus dem Lot: Die zuständige Sozialarbeiterin will Sam seine Tochter wegnehmen und Pflegeeltern anvertrauen…

Harry Potter und der Stein der Weisen 2001
Harry Potter und der Stein der Weisen (2001)

Der kleine Harry Potter (Daniel Radcliffe) wird von seiner Ziehfamilie nur ausgenutzt und gedemütigt. Bis an seinem elften Geburtstag unzählige Eulen ins Hause Dursley einfliegen, um Harry auf die Schule für Hexerei und Zauberei einzuladen. Zusammen mit dem Halbriesen Hagrid macht sich Harry auf zum Gleis 9 3/4, wo ihn ein Zug in die Welt der Zauberer führt. Er begegnet dem Geschwisterkind Ron Weasley (Rupert Grint) und der begabten Besserwisserin Hermine Granger (Emma Watson), mit denen er sich schnell anfreundet. Harry erfährt, dass seine Eltern nicht etwa bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, sondern von dem Dunklen Zauberer Lord Voldemort umgebracht wurden. Eben jener für tot gehaltene Zauberer scheint wieder an die Macht kommen zu wollen. Harry, Ron und Hermine verdächtigen ihren Lehrer, Professor Snape (Alan Rickman), Voldemort dabei helfen zu wollen. Sie glauben, dass Professor Snape für Voldemort den Stein der Weisen, durch dessen Elixier man unsterblich wird, stehlen will.

Гарри Поттер - Filmreihe
Shrek - Der tollkühne Held 2001
Shrek - Der tollkühne Held (2001)

Irgendwas scheint faul im Staate Duloc. Die von Oger Shrek so geliebte Ruhe ist schlagartig vorbei, als eine ganze Horde Fabelwesen in seinem abgelegenen Sumpf auftaucht. Doch Shrek hat nicht vor sein Reich länger als nötig mit Pinocchio, den Sieben Zwergen, dem bösen Wolf und Co. zu teilen. Also macht er sich in Begleitung eines endlos quasselnden Esels auf, den ein wenig kurz geratenen Lord Faquaad aufzusuchen, der für diese ungwöhnliche Umsiedelung verantwortlich ist. Der Möchtegern-König Faquaad macht Shrek das Angebot, ihm den Sumpf wieder zu überlassen – vorausgesetzt Shrek gelingt es, die schöne Prinzessin Fiona zu befreien. Eingesperrt in einem unheimlichen Schloss und bewacht von einem feuerspeienden Drachen harrt Fiona auf ihre Rettung. Dass diese ausgerechnet durch den hässlichen und ordinären Shrek unternommen wird ist ihr nicht sonderlich angenehm, so dass sich Fiona beinahe als das größte Hindernis ihrer Rettung herausstellt. Doch es wird sich zeigen, dass die vornehme Prinzessin mehr mit Shrek gemein hat, als auf den ersten Blick zu erkennen ist.

Passwort: Swordfish 2001
Passwort: Swordfish (2001)

Passwort: Swordfish: Explosive, werbespotreif gefilmte Gangsterstory, mit der John Travolta als Mr.Cool nach diversen Flops wieder weiter oben mitschwimmt.

Donnie Darko 2001
Donnie Darko (2001)

Auf den ersten Blick könnte Donnie Darko (Jake Gyllenhaal) ein normaler, unkomplizierter Teenager sein: geordnete Familienverhältnisse, verständnisvolle Eltern, eine nette Freundin. Aber Donnie hat ein mentales Problem: Ihm erscheint ein Kaninchen namens Frank – ein drei Meter großes, ziemlich dämonisches Kaninchen. Nachts, wenn alles schläft, spricht seine sonore Stimme zu ihm und erteilt ihm Ratschläge. Die sind manchmal hilfreich (‘Geh mal vor die Tür, denn gleich durchschlägt eine Flugzeugturbine deine Zimmerdecke.’) und manchmal nicht (‘Lege deine Schule in Trümmer.’), bezüglich jedweder Zukunftsprognose aber grundsätzlich zutreffend. Die elterlicherseits engagierte Diplompsychologin ist genauso ratlos wie der schuleigene Motivationstrainer (Patrick Swayze) oder die freundliche Klassenlehrerin (Drew Barrymore). Als Frank Donnie erklärt, dass in ziemlich genau 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden die Welt untergeht, ist guter Rat wirklich teuer.

Black Hawk Down 2001
Black Hawk Down (2001)

Am 3. Oktober 1993 in Mogadischu tritt die amerikanische Armee zu einer wichtigen Mission an. Um den korrupten Clan-Chef Mohamed Aidid zu schwächen, sollen zwei seiner wichtigen Generäle entführt werden. Eigentlich als kurzes Kommandounternehmen geplant, wird daraus eine der größten militärischen Katastrophen der USA, bei der es 18 tote Soldaten und über 1000 tote Somalis zu beklagen gibt. Black Hawk Down erzählt die Geschichte der Soldaten, die, nachdem ihre Hubschrauber abgeschossen wurden, in der Stadt versprengt sind und von Milizen und Zivilisten zugleich angegriffen werden.

Moulin Rouge 2001
Moulin Rouge (2001)

Paris, die Stadt der Liebe, 1899: Der mittellose Schriftsteller Christian (Ewan McGregor) wird als Autor für das neue Theaterstück in Paris’ legendärstem Nachtclub, dem Moulin Rouge, angeheuert. Die brodelnde Atmosphäre und der sinnliche Tanz ziehen Christian sofort in seinen Bann, doch alles verblasst im Anblick von Satine (Nicole Kidman), dem funkelnden Star des Moulin Rouge. Die distanzierte Kurtisane Satine träumt ihrerseits von einer großen Schauspielkarriere, weshalb sie sich darauf einlässt, den reichen Duke (Richard Roxburgh) zu verführen und so die finanziellen Mittel für das geplante Theaterstück zu sichern. Als sie jedoch unter falschen Voraussetzungen auf Christian trifft und sich in ihn verliebt, muss sich Satine entscheiden: für das Moulin Rouge und ihren Traum, oder für Christian und die Liebe.

Pearl Harbor 2001
Pearl Harbor (2001)

Rafe (Ben Affleck) und Danny (Josh Hartnett) sind schon seit ihrer Kindheit miteinander befreundet und ebenso lange träumen sie davon, als Piloten für die Vereinigten Staaten zu fliegen. Bei der Eignungsuntersuchung für die Army trifft Rafe auf die Krankenschwester Evelyn (Kate Beckinsale), die ihn trotz seiner Legasthenie durchwinkt. Ihre aufblühende Romanze wird jäh durch Rafes Einsatz in England unterbrochen, wo er im Kampf gegen die Deutschen die Royal Air Force unterstützen soll. Dannys Kompanie wird unterdessen auf den Militärstützpunkt nach Pearl Harbor versetzt, wohin auch Evelyn geschickt wird. Kurz danach erreicht sie die Nachricht, dass Rafe mit seinem Bomber abgeschossen wurde. Danny, der sich für sie verantwortlich fühlt, tröstet sie und schon bald nähern sich die beiden an. In der Nacht des 6. Dezembers 1941 kehrt Rafe plötzlich zurück. Doch viel Zeit für Streit bleibt nicht, denn in den Morgenstunden des 7. Dezember greifen die Japaner den Stützpunkt an und töten innerhalb einer halben Stunde tausende Soldaten.

Save the Last Dance 2001
Save the Last Dance (2001)

Die junge Sara (Julia Stiles) ist gerade nach Chicago gezogen, wo sie sich an der Highschool schnell mit ihrem schwarzen Mitschüler Derek (Sean Patrick Thomas) anfreundet. Die beiden teilen dieselbe Leidenschaft fürs Tanzen, haben jedoch mit gesellschaftlichen Problemen zu kämpfen.

Blow 2001
Blow (2001)

Kaum erwachsen zieht George mit seinem Kumpel Tuna (Ethan Suplee) nach Kalifornien und beginnt sogleich einen regen Marihuana-Handel zu etablieren. Hier lernt er auch die attraktive Stewardess Barbara Buckley (Franka Potente) kennen, mit deren Hilfe sich sein Geschäft weiter vergrößert. Auf der Suche nach immer lukrativeren Geschäftsmodellen ändert er seine Einkaufspolitik und kauft direkt im Produktionsland Mexiko. Die erhöhten Mengen ziehen zwangsläufig eine erhöhte Aufmerksamkeit der Strafverfolgungsbehörden nach sich, weshalb George irgendwann im Gefängnis landet. Aber auch die Inhaftierung entwickelt sich eher zur Geschäftsmöglichkeit, nämlich dann als er Diego Delgado (Jordi Mollà) kennenlernt, einen Zellengenossen mit Kontakten zum Medellin-Kartell. Von da an ist alles auf Blow: Seine Geschäfte, seine Freizeit und sogar sein Ehe- und Familienleben mit Mirtha (Penélope Cruz). Blow zeigt eine spannende, lustige, liebevolle und traurige Lebensgeschichte, die bestimmt ist vom Kampf um und gegen die mächtige Droge.

Mondscheintarif 2001
Mondscheintarif (2001)

Mondscheintarif: Romantic Comedy über eine Endzwanzigerin, die nach der "ersten Nacht" auf den Anruf ihres Traummanns wartet.

Das Experiment 2001
Das Experiment (2001)

1971 wurde an der Stanford University ein Experiment durchgeführt, bei dem sich 20 Freiwillige für zwei Wochen in eine Gefängnissituation begaben. Das sogenannte Stanford-Gefängnis-Experiment musste nach sechs Tagen wegen der ausschreitenden Gewalt abgebrochen werden. Das Experiment zeigt dreißig Jahre später wie die Geschichte weitergegangen wäre, hätte man das Experiment nicht abgebrochen. Tarek Fahd (Moritz Bleibtreu) ist Taxifahrer und nimmt mit einer versteckten Kamera bewaffnet ebenfalls an dem Experiment teil – als Gefangener 77. Anfangs provoziert er die Wärter noch um ihre Reaktionen zu testen, aber bald wird Ernst aus seinem Spiel und die Wärter zeigen sich von ihrer grausamsten Seite.

Kate & Leopold 2001
Kate & Leopold (2001)

Kate McKay (Meg Ryan) ist die perfekte Karrierefrau von heute. Die New Yorker Marketingexpertin verfügt über Ehrgeiz, Fachwissen und die nötige Portion Zynismus, um die Karriereleiter in ihrer Firma CRG rasant emporzuklettern. Die Liebe ist dabei allerdings auf der Strecke geblieben, denn auch Kates letzter Freund, der chaotische Erfinder Stuart (Liev Schreiber), entpuppte sich als Enttäuschung. Ausgerechnet Stuart aber entdeckt in einem Anfall von Genialität einen Weg durch die Zeit. Von seinem Ausflug ins Jahr 1876 bringt er versehentlich den umwerfendsten Mann in die Gegenwart mit, dem Kate jemals begegnet ist: Leopold Alexis Elijah Walker Gareth Thomas, dritter Baron von Albany (Hugh Jackman). Der importierte viktorianische Gentleman ist höchst erstaunt, an einem Ort gelandet zu sein, wo kleine Menschen aus merkwürdigen Kisten sprechen, dunkle Räume sich auf wundersame Weise erhellen und der “General of Electric” eine Maschine erfunden hat, die Weißbrot beiderseits röstet. Nach anfänglichem Befremden ist der zeitreisende Gentleman überaus angetan von Kate, die so ganz anders ist als die höheren Töchter, unter denen er, nach dem Willen seiner Familie, seine Zukünftige suchen soll.

Die Royal Tenenbaums 2001
Die Royal Tenenbaums (2001)

Die Royal Tenenbaums ist eine US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahr 2001. Regie führte Wes Anderson, der zusammen mit Owen Wilson auch das Drehbuch schrieb.

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück 2001
Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (2001)

Völlig verkatert und immer noch Single, beschließt Bridget Jones (Renée Zellweger) am Neujahrstag, ihr Leben endlich in den Griff zu kriegen – und Tagebuch zu führen: Sie will ihre überschüssigen Pfunde loswerden, mit dem Rauchen aufhören aber vor allem einen Mann finden. Ihre Mutter (Gemma Jones) würde Bridget zu gerne mit dem Anwalt Mark Darcy (Colin Firth) verkuppeln, aber der ist ihr zu langweilig. Als ihr arroganter Chef Daniel Cleaver (Hugh Grant) auf sie aufmerksam wird, scheint sie ihr Glück gefunden zu haben. Doch der entpuppt sich nicht als der tolle Fang, den sie erwartet hatte und sie steht wieder ganz am Anfang.

kein Bild
The Man Who Wasn't There (2001)

The Man Who Wasn't There: Von den Coen-Brüdern inszenierter Noir-Krimi in bestechender Schwarz-Weiß-Ästhetik.

Evolution 2001
Evolution (2001)

Evolution: Von "Ghostbusters" inspirierte Komödie über außerirdischen Urschleim, der die Erde erobert.

Waking Life 2001
Waking Life (2001)

Waking Life: Die Erlebnisse eines Jugendlichen auf einem nächtlichen Selbstfindungstrip werden durch nachträgliche Bearbeitung des live gefilmten Materials zu einer neuen Form des Animationsfilms.

kein Bild
Die Mothman Prophezeiungen (2001)

Die Mothman Prophezeiungen: Parapsychologie-Thriller auf den Spuren von "The Sixth Sense" und "Akte X" mit glaubwürdigen Darsteller-Leistungen.

Wasabi 2001
Wasabi (2001)

Wasabi: Knallbunte Actionkomödie aus dem Hause Besson, in dem es Jean Reno als taffen Polizist nach Japan verschlägt.

Kontakte
AhnlicheFilme