Suche

Interstellar (2014)

Seit Menschengedenken haben wir immer nach den Sternen gegriffen, danach gestrebt, den Planeten zu verlassen und neue Welten zu entdecken. Dieses Streben nahm ernsthafte Züge an, als die Amerikaner im Wettlauf mit den Russen zunächst ins All vordrangen, den Mond betraten und Sonden in die Weiten unseres Sonnensystems entsandten. Bislang scheiterten Versuche, in bemannten Missionen die Weite des Raumes zu durchschreiten, an der Zeit, die dafür benötigt wird. Nun aber scheint der Durchbruch nahe: Die Theorie der Existenz von Wurmlöchern wurde durch die Praxis bestätigt, und so begibt sich eine Gruppe von Wissenschaftlern (darunter Matthew McConaughey und Anne Hathaway) auf eine phantastische Reise durch Raum und Zeit.

Inception (2010)

Inception ist eine Mischung aus Science-Fiction-Thriller und Heist-Movie: Dank modernster Technologie ist es in naher Zukunft möglich, in Träume und somit in das Unterbewusstsein von Menschen einzusteigen. Das Einsteigen bedeutet mithin auch die Möglichkeit des Diebstahls fremder und bisher ureigenster Ideen. Ein Meisterdieb auf dem neuesten Gebiet der Firmenspionage ist Dom Cobb (Leonardo DiCaprio), was ihn nicht nur im positiven Sinn zu einem besonders gefragten Mann macht. Um endlich wieder ein normales Leben führen zu können, muss er nur noch den einen letzten Job erledigen: Diesmal soll er aber keine Idee stehlen, sondern eine Idee in das Unterbewusstsein seines Opfers Robert Fischer (Cillian Murphy), einem einflussreichen Geschäftsmann, einpflanzen und damit eine sogenannte Inception durchführen. Dass dies jedoch kein Routineeingriff ist, müssen Cobb und sein Team von Spezialisten sehr schnell am eigenen Leib und Geist feststellen.

Prestige - Die Meister der Magie (2006)

‘Jeder Zaubertrick besteht aus drei Akten oder Phasen…’ Mit diesen Worten begrüßt uns der Erfinder von Zaubertricks, Cutter (Michael Caine), in seiner Welt, der Welt der Illusionen und der Gaukelei. Die drei Phasen sind: 1. das Thema (the Pledge), 2. der Effekt (the Turn), 3. das Prestigio (the Prestige). Alle drei Teile bauen aufeinander auf: Mit etwas Gewöhnlichem passiert etwas Aussergewöhnliches, das in der perfekten Illusion mündet. Etwas verschwinden zu lassen ist noch keine Kunst. Denn nur wenn das Verschwundene auch wieder auftaucht, ist der Applaus gewährleistet.

Gladiator (2000)

In der Blütezeit des Römischen Reiches sehnt sich der Feldherr Maximus (Russell Crowe), nach einer weiteren gewonnenen Schlacht gegen die Germanen, zurück zu seiner Familie nach Spanien. Der im Sterben liegende Imperator Marc Aurel (Richard Harris) hat für ihn jedoch einen anderen Plan. Er möchte den beliebten und erfolgreichen Feldherren zu seinem Nachfolger erwählen. Als Commodus (Joaquin Phoenix) von den Plänen seines Vaters erfährt, ermordet er ihn, um die Macht an sich zu reißen. Maximus, der den Verrat erahnt, verweigert Commodus die Gefolgschaft. Dieser verurteilt daraufhin Maximus samt seiner Familie zum Tode. Maximus kann seiner Hinrichtung entfliehen und eilt verzweifelt nach Spanien, um seine Familie zu retten, doch er kommt zu spät. Seine Frau und sein Sohn wurden von Commodus Häschern ermordet. Geschwächt durch seine Verletzungen wird er gefangen genommen und in Afrika an die Gladiatorenschule des Proximo (Oliver Reed) verkauft. Beseelt von dem Gedanken, seine Familie zu rächen, wird Maximus zum erfolgreichen Gladiator. Doch statt Ruhm und Ehre wartet er nur auf dem Moment, wenn er im Kolosseum von Rom seinem Erzfeind Commodus gegenüber treten wird.

Bube, Dame, König, Gras (1998)

Eddie (Nick Moran) ist ein ziemlich gewiefter Poker-Spieler. Seine Freunde Tom (Jason Flemyng), Soap (Dexter Fletcher), Bacon (Jason Statham) und er müssen nur die 100.000 Pfund Mindesteinsatz aufbringen, um in die Poker-Runde des hiesigen Mafiabosses „Hackebeil“ Harry Lonsdale (P.H. Moriarty) einzusteigen und dort richtig abzuräumen – so sieht wenigstens ihr Plan aus. Doch statt mit einem fetten Jackpot gehen die Jungs als Verlierer mit 500.000 Pfund Schulden bei „Hackebeil“ Harry Lonsdale vom Tisch und bekommen, falls sie das Geld nicht auftreiben können, jeden Tag, an dem sie die Schulden nicht bezahlen können, von ihm und seinen Kumpanen einen Finger abgehackt. Zum Glück erfahren sie, dass ihr krimineller Nachbar Dog (Frank Harper) einen Raub plant, dessen Beute sie selbst gut gebrauchen könnten.

Der Pianist (2002)

Der jüdische Pianist Władysław Szpilman (Adrien Brody) lebt 1939 in Warschau. Am 3. September kommt es, während er in einem Restaurant Klavier spielt, zur Bombardierung der polnischen Hauptstadt. Kurz darauf marschieren die deutschen Truppen ein. Das Leben für Szpilman und andere jüdische Bewohner Polens ändert sich schlagartig. Die Warschauer Juden werden in ein Ghetto umgesiedelt und sind der Schikane und wahllosen Tötung durch deutsche Soldaten ausgesetzt. Der Pianist gibt sein Bestes, um seine Familie am Leben zu halten, die mittlerweile ums nackte Überleben kämpft. Doch wie sehr Szpilman sich auch bemüht, er kann die systematischen Vernichtungspläne der Deutschen nicht aufhalten und muss sich bald verstecken, um sein eigenes Leben zu retten.

Snatch - Schweine und Diamanten (2000)

Ein paar kleine Gangster haben in Antwerpen einen Diamanten so groß wie ein Hühnerei gestohlen, der nun in London verscherbelt werden soll. Gleichzeitig findet dort ein nicht genehmigter Boxkampf statt, bei dem einer der Boxer frühzeitig auf die Bretter gehen soll, damit eine gezinkte Wette Gewinn abwirft. Schließlich erhalten drei Kleinkriminelle den Auftrag, ein Wettbüro zu überfallen. Bevor diese drei Handlungsstränge aufeinander treffen können, richten irische Boxer, amerikanische Mafiosis, russiche Gangster und ein übler Profikiller ein endloses Chaos an, in dessen Verlauf nicht nur Vermögen ihre Besitzer wechseln, sondern auch einige Schweine eine ungewöhnliche Mahlzeit erhalten.

The Dark Knight Rises (2008)

Acht Jahre sind vergangen, seitdem Batman (Christian Bale) als Dark Knight in den Untergrund abtauchen musste, um die Verbrechen Harvey Dents (Aaron Eckhart) auf sich zu nehmen, die dieser ausübte, um den Tod seiner geliebten Rachel zu rächen. Denn Gotham brauchte einen strahlenden Helden mehr als einen dunklen Rächer. Doch Batmans Tage in der Versenkung sind gezählt, als der Koloss Bane (Tom Hardy) die Stadt ins Chaos stürzen will: The Dark Knight Rises!

Hachi: A Dog's Tale (2009)

Als Universitätsprofessor Parker Wilson (Richard Gere) eines Tages ein herrenloser Hundewelpe auf einem Bahnsteig über den Weg läuft, beschließt er diesen aufzunehmen, bis er seinen Besitzer findet. Leider ist dieser jedoch nicht auffindbar, und so wird der Hund mit dem Namen Hachi schnell ein großer Teil von Parkers Familie. Der junge Hachi wächst dem Professor fest ans Herz und schon bald sind sie die dicksten Freunde. Obwohl Parkers Frau Cate (Joan Allen) Hachi erst zögerlich aufnimmt, verliebt auch sie sich nach einer Weile in das fröhliche Fellknäuel. Hachi begleitet Parker jeden Morgen zum Bahnhof, von wo aus er zur Arbeit fährt, und holt ihn dort jeden Nachmittag pünktlich um 17 Uhr ab.

Rush (2013)

Zwei Leben auf der Überholspur: Anfang der 70er Jahre kämpfen die höchst unterschiedlichen Rivalen Niki Lauda und James Hunt um den Aufstieg in den Rennfahrer-Olymp. Während der disziplinierte Lauda ehrgeizig an seiner Karriere feilt, stürzt sich Naturtalent Hunt ins glamouröse Jetset-Leben. Ihre Rivalität tragen sie nicht nur in spektakulären Rennen aus, sondern auch in heftigen Wortgefechten jenseits der Rennbahn. Bis zum legendären Rennen 1976 am Nürburgring, der gefährlichsten aller Rennstrecken, steht Lauda auf dem ersten Tabellenplatz. Doch auf regennasser Fahrbahn baut er einen dramatischen Crash, seine Frau Marlene bangt um sein Leben. Mit schier übermenschlichem Willen kämpft er sich zurück und tritt nur wenige Wochen später zu einem erneuten Showdown mit Hunt in Japan an. Wieder regnet es stark, das Rennen soll abgebrochen werden, doch beide Rivalen liefern sich ein atemberaubendes Duell.

The Dark Knight Rises (2012)

Acht Jahre sind vergangen, seitdem Batman (Christian Bale) als Dark Knight in den Untergrund abtauchen musste, um die Verbrechen Harvey Dents (Aaron Eckhart) auf sich zu nehmen, die dieser ausübte, um den Tod seiner geliebten Rachel zu rächen. Denn Gotham brauchte einen strahlenden Helden mehr als einen dunklen Rächer. Doch Batmans Tage in der Versenkung sind gezählt, als der Koloss Bane (Tom Hardy) die Stadt ins Chaos stürzen will: The Dark Knight Rises! Der hünenhafte Bane will Batman nicht nur demütigen, er will den dunklen Ritter im wahrsten Sinne und endgültig brechen. Batman kann also jede Hilfe benötigen, sei es in Gestalt von Commissioner Gordon (Gary Oldman) und dem jungen Polizisten John Blake (Joseph Gordon-Levitt), durch Alfreds (Michael Caine) moralische Unterstützung oder die der undurchsichtigen Selina Kyle (Anne Hathaway). Doch den finalen Kampf kann nur Batman selbst ausfechten.

Der Junge im gestreiften Pyjama (2008)

Berlin, Anfang der 40er Jahre. Der achtjährige Bruno ist der behütete Sohn eines Nazioffiziers. Als sein Vater befördert wird, muss er mit seiner Familie aus dem gediegenen Zuhause in Berlin in eine trostlose Gegend umziehen, wo der einsame Junge keinerlei Ablenkung geschweige denn einen Spielgefährten findet. Von Langeweile und Neugier getrieben, schlägt Bruno die Anweisungen seiner Mutter in den Wind, er solle auf keinen Fall den Garten und den Wald hinter dem Haus erkunden. So schleicht sich Bruno zu einer seltsamen Ansammlung von Gebäuden und Menschen, die er von seinem Zimmerfenster aus gesehen hat und die er zunächst für einen Bauernhof hält. Dort trifft er auf den gleichaltrigen Schmuel, der auf der anderen Seite eines hohen Stacheldrahtzauns lebt – der Beginn einer intensiven Freundschaft. Zuerst versteht Bruno nicht, was es mit dem Lager und seinen Bewohnern auf sich hat, aber dann beginnt er den Schrecken zu ahnen. Eines Tages will er sich Gewissheit verschaffen und gerät selbst in die Maschinerie der erbarmungslosen Lagerrealität.

Inside I'm Dancing (2004)

Michael, der schon seit längerer Zeit in einem Behindertenheim lebt, lernt Rory kennen, als auch der als Patient dort auftaucht. Gemeinsam beschließen die beiden, sich eine eigene Wohnung zu suchen, und ein normales Leben zu führen. Als Pflegerin stellen sie Siobhan an – in die sich beide Männer verlieben.

Das Leben des David Gale (2003)

Wie weit würdest du gehen, um um etwas zu kämpfen? Der Universitätsprofessor David Gale (Kevin Spacey) ist ein absoluter Gegner der Todesstrafe und sitzt nun selbst hinter Gittern. Er habe Constance Harraway (Laura Linney), seine Kollegin bei der Anti-Todesstrafenorganisation Death Watch, brutal vergewaltigt und ermordet. Vier Tage vor seiner Hinrichtung übernimmt die Journalistin Bitsey Bloom (Kate Winslet) den Fall. Nach den ersten Zweifeln entdeckt die Reporterin den Menschen hinter den Beschuldigungen und seinen tief durchdachten Plan. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, bis die Hinrichtung von David Gale erfolgt. Wird der ehemalige Philosophie-Professor mit seiner Aktion für die Gerechtigkeit durchkommen oder wird es zu spät sein für einen endgültigen Beweis der Unschuld?

Der mit dem Wolf tanzt (1990)

Der Nordstaaten-Offiziert John Dunbar (Kevin Costner) wird im Jahr 1864 im amerikansichen Bürgerkrieg von einer Kugel so schwer verwundet, dass er wahrscheinlich sein Bein verlieren wird. Da er mit dieser Vorstellung nicht leben kann, will er sich freiwillig vom Feind erschießen lassen. Dabei wird er allerdings nicht getötet, sondern als Held gefeiert. In der Behandlung der besten Ärzte, kann sein Bein gerettet werden und wird anschließend vor die Wahl gestellt, wo er eingesetzt werden soll. Dunbar entschließt sich für den Außenposten eines Indianergebiets in South Dakota, den er verlassen und heruntergekommen vorfindet. Während er den Posten wieder aufbaut, wird er jeden Tag von einem Wolf besucht, den er Socke nennt. Nachdem einige Zeit vergangen ist, trifft er das erste Mal auf Indianer des Stammes der Lakota, die dem weißen Mann zunächst skeptisch gegenüberstehen. Dies ändert sich, als Dunbar die weißen bei den Lakota lebende Frau ‘Steht mit einer Faust’ (Mary McDonnell) rettet und somit das Vertrauen der Indianer gewinnt. Nach und nach freundet er sich immer mehr mit dem Stamm und dessen Häuptling (Graham Greene) an und bekommt sogar den indianischen Namen ‘Der mit dem Wolf tanzt’. Doch schon bald werden die Lakota von einem befeindeten Indianerstamm, den Pawnees, heimgesucht und auch Dunbar wird von seinen Landsleuten langsam als Deserteur betrachtet.

Grand Budapest Hotel (2014)

Der Film spielt in der fiktiven Alpenrepublik Zubrowska. Im Grand Budapest Hotel erlebt der gebildete und legendäre Concierge Monsieur Gustave H. (Ralph Fiennes) das pulsierende Leben der Goldenen 20er hautnah mit. Er bekommt mit Zero Moustafa (Tony Revolori) bald einen neuen Lobby Boy und führt seinen jungen Protegé in die Geheimnisse seines Berufes ein. Doch dann stirbt plötzlich die betagte Madame D. (Tilda Swinton) und die um ihr Erbe geprellten Hinterbliebenen sind mit dem letzten Willen der Verstorbenen nicht so ganz einverstanden. Gemeinsam werden Gustave H. und sein ihm loyal ergebener Lobby Boy in ein Abenteuer um ein gestohlenes Renaissancegemälde, ein riesiges Familienvermögen und die geschichtlichen Umwälzungen ihrer Epoche verwickelt.

Gandhi (1982)

Gandhi: Monumentalwerk von Richard Attenborough: Die historische Filmbiografie gibt den Lebensweg Mahatma Gandhis wieder.

Der Elefantenmensch (1980)

Der Elefantenmensch: David Lynchs Kultfilm auf der Basis einer wahren Geschichte.

The King's Speech - Die Rede des Königs (2010)

Es ist ein persönliches Drama auf großer Bühne, kraft des neuen Massenmediums Radio zig tausendfach verstärkt: Dies muss Albert (Colin Firth), Duke of York und Sohn des englischen Regenten King George V. (Michael Gambon), auf peinlich-demütigende Weise erleben, als er im Jahre 1925 im Wembley Stadion eine Eröffnungsrede halten muss – denn er ist Stotterer. Und doch wird er 14 Jahre später The King’s Speech halten, als er vors Mikrofon tritt, um den Mitbürgern des englischen Empires mitzuteilen, dass England Deutschland den Krieg erklärt. Zu diesem Zeitpunkt ist aus Bertie, wie er im Kreise seiner Familie gerufen wird, King George VI. geworden, nachdem sein Vater verstorben ist und sein älterer Bruder David (Guy Pearce) abdankte, um eine bürgerliche Amerikanerin zu heiraten. Bis er für The King’s Speech allerdings bereit ist, muss der König durch das Fegefeuer einer ganz besonderen Sprachtherapie gehen. Da bisherige Versuche der Sprachkorrektur fehlgeschlagen sind, greift seine liebevolle Gattin Elizabeth (Helena Bonham Carter), die spätere Queen Mum, zu einer unkonventionellen Methode in Form des australischen Schauspielers und Sprechtrainers Lionel Logue (Geoffrey Rush). Durch seine provozierende Art lockt er den König systematisch aus der Reserve. Und doch ist es der Beginn einer lebenslangen Freundschaft.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014)

In der Zukunft stehen die Mutanten kurz vor dem Aussterben, weil sie von Killer-Robotern gejagt und getötet werden: den Sentinels. Aufgrund der Bedrohung arbeiten die einstigen Gegner Magneto (Ian McKellen) und Charles Xavier (Patrick Stewart) zusammen – ihr Plan sieht vor, den Terror durch die Sentinels gar nicht erst zuzulassen. Dazu schicken sie Wolverines (Hugh Jackman) Bewusstsein mit Hilfe von Kitty Pryde (Ellen Page) in die Vergangenheit, da sich sein Geist von den Folgen einer solchen Zeitreise erholen kann. In der Vergangenheit soll Wolverine eine Tat Mystiques (Jennifer Lawrence) verhindern, die den Bau der Sentinels erst möglich machte; der Eingriff würde also die Zukunft im Sinne der Mutanten verändern. Doch dafür muss Wolverine erst ein Team aus Mutanten zusammenstellen – was sich als schwierig erweist. Der junge Charles Xavier (James McAvoy) etwa ist in einem miserablen psychischen Zustand…

Hooligans (2005)

Nachdem er kurz vor seinem Abschluss ohne eigenes Verschulden von der Uni fliegt, zieht Matt Buckner (Elijah Wood) kurzerhand nach London zu seiner Schwester (Claire Forlani) und ihrer Familie. Dort lernt er ihren Schwager Pete (Charlie Hunnam), Anführer der ‘Green Street Elite’, einer Organisation von Hooligans, kennen. Durch ihn erhält Matt Zugang zur brutalen Welt der Fußball-Hooligans und – beeindruckt vom starken Zusammenhalt der Männer untereinander – wird er immer tiefer in den Strom der Gewalt hineingezogen.

Billy Elliot - I Will Dance (2000)

Billy Elliot - I Will Dance: Gefühlvolles Feel-Good-Movie um einen Elfjährigen, der es dank seiner Ballettbegeisterung aus einer nordenglischen Minenstadt nach London schafft.

Harry Potter und der Stein der Weisen (2001)

Der kleine Harry Potter (Daniel Radcliffe) wird von seiner Ziehfamilie nur ausgenutzt und gedemütigt. Bis an seinem elften Geburtstag unzählige Eulen ins Hause Dursley einfliegen, um Harry auf die Schule für Hexerei und Zauberei einzuladen. Zusammen mit dem Halbriesen Hagrid macht sich Harry auf zum Gleis 9 3/4, wo ihn ein Zug in die Welt der Zauberer führt. Er begegnet dem Geschwisterkind Ron Weasley (Rupert Grint) und der begabten Besserwisserin Hermine Granger (Emma Watson), mit denen er sich schnell anfreundet. Harry erfährt, dass seine Eltern nicht etwa bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, sondern von dem Dunklen Zauberer Lord Voldemort umgebracht wurden. Eben jener für tot gehaltene Zauberer scheint wieder an die Macht kommen zu wollen. Harry, Ron und Hermine verdächtigen ihren Lehrer, Professor Snape (Alan Rickman), Voldemort dabei helfen zu wollen. Sie glauben, dass Professor Snape für Voldemort den Stein der Weisen, durch dessen Elixier man unsterblich wird, stehlen will.

Гарри Поттер - Filmreihe
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 (2011)

‘Es endet alles’: Während Lord Voldemort (Ralph Fiennes) alles daran setzt, Herr über den unbesiegbaren Zauberstab zu werden, rüsten sich Harry (Daniel Radcliffe), Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) ihrerseits für die finale Schlacht gegen Voldemort und die Todesser. Nachdem in Harry Potter 7 Teil 1 bereits drei Horcruxe, die Teile der Seele Voldemorts enthalten und ihn unsterblich machen, zerstört wurden, begeben sich die drei Freunde auf die gefährliche Suche nach den verbliebenen Horcruxen. Sollte alles schiefgehen, wären da immer noch die legendären Heiligtümer des Todes. Könnten diese die letzte Rettung für Harry Potter bedeuten oder doch in den falschen Händen fatale Auswirkungen haben? In Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2 wird sich im endgültigen Kampf zwischen Gut und Böse die Zukunft der Welt entscheiden. Überleben kann nur einer: Harry Potter oder Lord Voldemort. Doch hat der 17-Jährige gegen den erfahrenen Herrscher der dunklen Magie überhaupt eine Chance?

Гарри Поттер - Filmreihe
Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2004)

Aus Versehen bläst Harry Potter (Daniel Radcliffe) seine Tante Magda (Pam Ferris) auf und lässt sie durch den Nachthimmel schweben. Die Rückkehr in die Schule für Hexerei und Zauberei wird ihm dadurch erschwert. Nach einer turbulenten Reise ins neue Semester scheint die Welt jedoch wieder in Ordnung. Harry und seine Freunde Ron Weasley (Rupert Grint) und Hermine Granger (Emma Watson) müssen sich auf ihren Unterricht konzentrieren und begegnen Irrwichten und Hippogreiffen. Doch neues Unheil kündigt sich an, als eines Tages der Verbrecher Sirius Black (Gary Oldman) aus dem Gefängnis Askaban flieht und nun frei herumläuft. Die Wächter von Askaban, die Dementoren, kommen auf ihrer Suche nach dem Entflohenen sogar bis Hogwarts. Als Harry herausfindet, dass der Todesser Sirius Black in den Mord an seinen Eltern verwickelt war, nimmt er sich vor Sirius Black selbst zur Rechenschaft zu ziehen.

Гарри Поттер - Filmreihe
Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger (2012)

Wie man 227 Tage auf hoher See mit einem Bengalischen Tiger unbeschadet überstehen kann, das zeigt Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger. Piscine Molitor Patel (Suraj Sharma), kurz Pi, ist ein junger Inder, der mit seiner Familie in Pondicherry lebt, wo sein Vater einen Zoo besitzt. Als sie aus politischen Gründen nach Kanada auswandern müssen, wird der Zoo verkauft und mit ihm ein Großteil der Tiere, die ebenfalls in Übersee ein neues Zuhause finden sollen und so gemeinsam mit der Familie an Bord eines japanischen Frachters gebracht werden. Doch auf der Überfahrt kommt es zu einer Havarie und nur Pi kann sich als einziger Überlebender in ein Beiboot retten. Mit vier nicht-menschlichen Ausnahmen: Weitere “Passagiere” im Rettungsboot sind eine Hyäne, ein schwer verletztes Zebra, ein Orang-Utan und ein ausgewachsener Tiger namens Richard Parker. Wie und unter welchen Opfern Pi diese entbehrungsreiche Odyssee überlebt, davon berichtet der mittlerweile erwachsene Pi (Irrfan Khan).

Dogville (2003)

Auf der Flucht vor der Mafia landet Grace Mulligan (Nicole Kidman) in Dogville, einem abgelegenen Bergdorf mit nicht einmal 100 Einwohnern. Der dort ansässige Schriftsteller Tom Edison (Paul Bettany) überredet sie, sich erst einmal in Dogville zu verstecken. Er hofft den anderen Einwohnern durch die Hilfsbedürftige einige überfällige Lektionen in Sachen Bürgerpflicht und über das Wesen der Gemeinschaft beibringen zu können. Widerwillig lässt sich Grace darauf ein. Was folgt, erfüllt nicht direkt Toms Erwartungen, enthüllt aber viel vom Wesen der Gemeinschaft – und den dunklen Seiten der menschlichen Natur.

Wüstenblume (2009)

Wüstenblume: Einfühlsame Verfilmung des Bestsellers zwischen unterhaltsamer Aschenputtel-Geschichte und eindringlichem Hinweis auf die grausame Genitalverstümmelung.

Maleficent - Die dunkle Fee (2014)

Es war einmal vor langer, langer Zeit in einem friedvollen Wald-Königreich. Hier lebt die gutmütige Wald-Fee Maleficent (jung: Isobelle Molloy / alt: Angelina Jolie) in Harmonie mit unzähligen Fabelwesen. Als sich eines Tages der junge Stefan (jung: Michael Higgins / alt: Sharlto Copley) in das sagenumwobene Feenreich verirrt, trifft er auf Maleficent und freundet sich mit ihr an. Sehr schnell entsteht aus dieser Freundschaft jedoch Liebe und letzten Endes ist es auch die Liebe, die Maleficent später zum Verhängnis werden soll. Wie alle Menschen verfällt Stefan dem Machthunger und ihn packt der Ehrgeiz: Um die Thronfolge von König Henry (Kenneth Cranham) an sich zu reißen, bringt er ihm die Flügel von Maleficent. Nicht zuletzt wollte König Henry zu Lebzeiten das Feenreich unterjochen. Nun übergibt er sein Erbe an Stefan, der daraufhin zum König gekrönt wird. Maleficent ist derweil außer sich vor Wut. Der Verrat ihres besten Freundes hat tiefe Wunden hinterlassen. Als König Stefan und seine Frau Ula (Miranda Richardson) viele Jahre später ihr Kind Aurora (Elle Fanning) in den Armen halten, verflucht die dunkle Fee das Neugeborene. An ihrem 16. Geburtstag soll Aurora in einen ewigen Schlaf fallen. Lediglich ein Kuss wahrer Liebe könne das unschuldige Mädchen von dem grausamen Fluch erlösen. Sobald Maleficent allerdings beobachtet, wie die junge Prinzessin heranwächst, erkennt sie, dass Aurora der Schlüssel zu ihrer eigenen Erlösung ist.

The Onion Field (2014)

The Onion Field: Thriller um Polizistenmörder und Schuldtrauma.

Kontakte
AhnlicheFilme