Die Besten Filme basierend auf wahren Begebenheiten

Liste der Filme basierend auf realen Ereignissen von den Besuchern unserer Website: Dark Web - Kontrolle ist eine Illusion, Hacksaw Ridge, Amy, The Danish Girl, Elser, Stonewall, Jersey Boys, Houdini, Dallas Buyers Club, Pain & Gain, Witching & Bitching, Lincoln, 17 Mädchen, Bank Job, Der Pianist, K-19 – Showdown in der Tiefe, The Hurricane, Titanic, Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll, Senna, Spartacus: Gods of the Arena
Dark Web - Kontrolle ist eine Illusion (2016)

Der junge Alex ist der Sprössling einer ukrainischen Einwandererfamilie, die sich in den USA niedergelassen hat. Nach außen hin wirkt er wie ein normaler Typ, aber setzt er sich mal an die Computertastatur offenbart er all eine außergewöhnlichen Fähigkeiten als Hacker. Die werden auch schon bald bitter benötigt, als seine Familie in große finanzielle Nöte gerät. Vorbei sind also die Zeiten, in denen mit Hilfe seiner Künste vorm Rechner einfach nur Geld gemacht hat – Alex will den korrupten Banken, die auch für die Misere in seinem Hause verantwortlich sind, einen Denkzettel verpassen. Mit dem smarten Kleinganoven Sye, der Hackerin Kira und Kontakten im sogenannten Darkweb scheint Alex ein gutes Team um sich zu haben. Doch in den Weiten des Internets bleibt man nicht unbemerkt...

Hacksaw Ridge (2016)

Hacksaw Ridge spielt zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges. Die Vereinigten Staaten kämpfen nicht nur an der europäischen Front, sondern auch im Pazifik rund um Japan. Unter den jungen, für die Armee ausgebildeten Männern, die 1945 auf den nördlichen Teil der japanischen Insel geschickt werden, ist auch Desmond T. Doss (Andrew Garfield). Er macht sich während der Kämpfe als Sanitäter im 77. Regiment der 307. Infanterie als einer von vielen Soldaten verdient. Doch eines macht Doss zu etwas Besonderem: Er trägt keine Waffe bei sich. Auch wenn sein eigenes Leben bedroht ist, weigert er sich, das Leben eines anderen Menschen zu nehmen.

Amy (2015)

Sechs Grammys und über 25 Millionen verkaufte Tonträger: Amy Winehouse war eine absolute Ausnahmekünstlerin. Mit ihrer unverkennbaren Soulstimme und persönlichen Songtexten schoss sie weltweit auf die obersten Plätze der Charts. Doch je größer ihr Ruhm wurde, desto mehr gab sie sich den Drogen hin: Alkohol und Kokain wurden zu ihren täglichen Begleitern, Bulimie schwächte ihren Körper. Am 23. Juli 2011 wurde Amy Winehouse mit einer Alkoholvergiftung tot aufgefunden, sie hatte mehr als 4 Promille im Blut. Regisseur Asif Kapadia zeichnet ein ganz persönliches Bild einer absoluten Ausnahmekünstlerin: Mit über 100 Interviewpartnern aus Medien, Familie, Freunde und Partnern sowie vielen privatem Filmmaterial bietet er einen ganz persönlichen Einblick in das Leben von Amy Winehouse. Ganz abseits vom Scheinwerferlicht, in dem sich Amy Winehouse am Ende selbst nicht mehr wohlfühlte.

The Danish Girl (2015)

The Danish Girl von Tom Hooper erzählt von der Malerin Gerda (Alicia Vikander) und ihrem Mann Einar Wegener (Eddie Redmayne), ebenfalls Maler. Als eines Tages Ulla (Amber Heard), das Modell, das Gerda gerade malt, nicht erscheinen kann, bittet Gerda ihren Mann, für sie in Ullas Strümpfen und Schuhen zu posieren, sich Ullas Kleid überzuwerfen und so als Ersatz einzuspringen. Einar fühlt sich in der Rolle der Frau jedoch zusehends sehr wohl und tritt nun auch häufiger in der Öffentlichkeit als Lili auf. In Einar wächst immer mehr der Wunsch heran, sich einer geschlechtsangleichenden Operation zu unterziehen, und will damit schließlich gänzlich zu Lili werden. Doch diese Entscheidung sorgt vor allem in der Ehe der Wegeners für jede Menge Konfliktpotenzial, denn Gerda scheint der Ernst der Lage nicht von Beginn an klar zu sein.

Elser (2015)

Nur wenige Minuten haben gefehlt, und die Weltgeschichte hätte einen anderen Verlauf genommen. Ein spannender und emotionaler Film über Georg Elser, einen einfachen Schreiner und verkannten deutschen Widerstandskämpfer. Wer war dieser Mann, der die Kriegsgefahr durch Hitler so früh erkannte und handelte, als alle anderen mitliefen oder schwiegen? Georg Elser, ein Schreiner aus Königsbronn, fasst nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten den Entschluss, im Alleingang Hitler zu ermorden. Eine selbstgebaute Bombe im Münchner Bürgerbräukeller verfehlt ihr Ziel um 13 Minuten. 13 Minuten, die die Weltgeschichte hätten ändern können.

Stonewall (2015)

'Stonewall' ist die Geschichte eines fiktiven jungen Mannes, der 1969 in die historischen Stonewall-Unruhen hineingezogen wird. Als Danny Winters (Jeremy Irvine) von seinen Eltern verstoßen wird, muss er seine Freunde zurücklassen und nach New York fliehen. Ohne Dach über dem Kopf und völlig mittellos lernt er in 'Greenwich Village' eine Clique von Street-Kids kennen, die ihn in die Kneipe 'The Stonewall Inn' mitnehmen. Doch die zwielichtige Bar gehört der Mafia und ist nicht gerade eine Oase der Ruhe und Besinnlichkeit. Danny und seine Freunde werden diskriminiert und übel behandelt, selbst die Polizei schreckt vor Übergriffen nicht zurück - mit der Zeit staut sich eine ungeheure Wut in ihnen an. Das gilt für Danny ebenso wie für die gesamte Gemeinschaft der jungen Schwulen, Lesben und Transvestiten, die sich im 'Stonewall Inn' treffen. Bis sich eines Tages ihr Zorn entlädt. Als der erste Stein fliegt, kommt es zum Aufstand - der Beginn ihres Kreuzzugs für die Gleichberechtigung.

Jersey Boys (2014)

Sie haben ihr Leben abseits des amerikanischen Traumes satt: Vier junge Männer aus New Jersey finden zu einander und gründen eine Band. Nach mehreren Wechseln geht irgendwann die Band "The Four Seasons" daraus hervor - bestehend aus Frankie Valli, Bob Gaudio, Nick Massi und Tommy DeVito. Diese startet in den 60er Jahren durch, arbeitet mit Musikgrößen wie Fats Domino zusammen und landet Hit um Hit, machten aber auch die Bekanntschaft mit Gangstern wie Gyp DeCarlo.

Houdini (2014)

Harry Houdini wird 1874 als Erik Weisz im ungarischen Budapest geboren. Nachdem er bereits als Kind mit seiner Familie in die USA ausgewandert ist, tritt der von Magiern begeisterte Erik schon in jungen Jahren unter seinem Künstlernamen Houdini und unterstützt von seinem Bruder Dash (jung: Connor Kelly / älter: Tom Benedict Knight) auf, um sich selbst an ersten Zaubertricks zu probieren. Im Jahr 1893 lernt er dann die charmante Bess (Kristen Connolly) kennen und lieben und macht sie schließlich zu seiner neuen Assistentin. Gemeinsam sorgen sie mit ihren Auftritten für immer mehr Aufsehen. Vor allem Houdinis Entfesslungsnummern, die er immer waghalsiger gestaltet und zum Teil gar unter Wasser vollführt, bringen ihm großen Ruhm. Doch neben dem begeisterten Publikum seiner spektakulären Zaubershows, hat bald auch der britische Geheimdienst MI5 ein Auge auf Harry geworfen, eignet er sich mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten doch auch als exzellenter Spion...

Dallas Buyers Club (2013)

Wir schreiben das Jahr 1985: Ein Virus geistert durch die Gazetten wie ein Schreckgespenst und bringt Verwirrung, Hilflosigkeit, Leid und schließlich den Tod. Der Virus ist der HI-Virus, und er bringt die tödliche Krankheit Aids. Es ist eine Krankheit, die man im Volksmund zunächst als ‘Schwulenkrankheit’ bezeichnete, da sie in Homosexuellenkreisen weit verbreitet ist. Der Vollblut-Cowboy und Teilzeit-Elektriker Ron Woodroof (Matthew McConaughey) ist Homophobiker, der die Frauen ebenso liebt wie die Drogen. Als dem Elektriker die Diagnose Aids eröffnet wird, fällt er entsprechend aus allen Wolken. Die Ärzte geben ihm noch einen Monat zu leben. Da das einzig legale Medikament AZT Ron mehr schadet als nützt, sucht er nach anderen Wegen, die ihn jedoch in die Illegalität führen. Er importiert Medikamente aus dem Ausland, die bei seinen Leidensgenossen reißenden Absatz finden. Als Ron unter stillschweigender Billigung seiner Ärztin Dr. Eve Saks (Jennifer Garner) und mit dem ebenfalls kranken Rayon (Jared Leto) den sogenannten Dallas Buyers Club gründet, der schnell landesweit verstreute Vertretungen findet, gerät Ron mit der FDA (Food and Drug Administration) in Konflikt. Aber Ron sagt diesen Repressalien mit der gleichen Hartnäckigkeit den Kampf an wie seiner Krankheit.

Pain & Gain (2013)

Pain & Gain erzählt vom Untergang der drei Bodybuilder Daniel Lugo (Mark Wahlberg), Paul Doyle (Dwayne Johnson) und Adrian Doorbal (Anthony Mackie). Alle drei trainierten sich perfekte Muskeln, doch ihre Ambitionen reichen weiter. Sie träumen den amerikanischen Traum von einem Leben in Luxus und Ruhm, für das ihnen nur das nötige Kleingeld fehlt. Eine Aufforderung des Motivationstrainers Johnny Wu (Ken Jeong), ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen, verstehen sie jedoch falsch. Ihre Existenzgründung besteht nämlich aus dem Plan, ihren reichen Studio-Kunden Victor Kershaw (Tony Shalhoub) zu entführen und so lange zu foltern, bis er ihnen ihr Vermögen überschreibt. Der Plan geht völlig schief und bald sehen sich die drei Entführer massiven Problemen gegenübergestellt, da Kershaw fliehen kann und den Privatdetektiv Ed Du Bois (Ed Harris) auf ihre Fährte setzt.

Witching & Bitching (2013)

Als Anführer einer aus der Not geborenen Gangsterbande plant José einen spektakulären Coup. Er verkleidet sich und seine ganze Truppe als Straßenkünstler und so gelingt es ihnen einen riesigen Schatz, der vor allem aus Schmuck besteht, zu ergattern. Der nächste Schritt für die Gangstercrew ist die Flucht nach Frankreich. Als sie dafür allerdings die Stadt Zugarramurdi durchqueren müssen, steht ihre Weiterreise unter keinem guten Stern mehr, denn dieses kleine Dorf ist von einem Hexenkult besetzt, dessen Anhänger dunkle Rituale ausführen. Die Polizei, die José und seiner Bande auf den Fersen ist, ist daher noch das geringste ihrer Probleme, denn schon bald wird der Kult auf sie aufmerksam…

Lincoln (2012)

Der 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Abraham Lincoln (Daniel Day-Lewis), führt 1861 bis 1865 die Nordstaaten in den Bürgerkrieg gegen die Südstaaten. Als der Sezessionskrieg dem Ende entgegen geht, legt sich der Präsident mit Abgeordneten seines eigenen Kabinetts an. In den Diskussionen geht es um die Beilegung der kämpferischen Konflikte und das Ende des Krieges, die Vereinigung des Landes und vor allem um die Herzensangelegenheit von Lincoln, die Abschaffung der Sklaverei, die er unbedingt durchsetzen möchte. Er stößt auf heftige Ablehnung im Repräsentantenhaus und auch in den eigenen Reihen seines Kabinetts muss er mit heftiger Gegenwehr umgehen. Mit Courage und Entschlossenheit ändert Lincoln das Schicksal der kommenden Generationen. In den letzten vier Monate von Lincolns Leben und Präsidentschaft versucht der leidenschaftliche Mann, der innerlich zerrissenen Nation einen Weg in Richtung einer humaneren Zukunft zu ebnen und schafft es, etwas zu bewegen.

17 Mädchen (2011)

In Lorient, einer Stadt in der Bretagne, schließen 17 Mädchen eines Gymnasiums einen ungewöhnlichen Pakt: Entgegen allen Widrigkeiten und dem Unverständnis von Eltern, Lehrern und den jungen Vätern zum Trotz werden Camille und ihre Freundinnen gleichzeitig schwanger.

Bank Job (2008)

Autoverkäufer Terry (Jason Statham) hat immer die Finger von den großen Sachen gelassen. Bis die bildschöne Martine (Saffron Burrows), eine Freundin aus Jugendtagen, unvermittelt bei ihm auftaucht und ein verlockendes Angebot unterbreitet: Den todsicheren Bruch in der Lloyds Bank in der Londoner Baker Street. In ihren Schließfächern sollen sich Geld und Juwelen im Wert von mehreren Millionen befinden. Terry beißt an. Er weiß ja nicht, dass er nicht nur auf Moneten, sondern auch eine Reihe schmutziger Geheimnisse stoßen wird. Die Londoner Unterwelt, einige Gentlemen der feinen Gesellschaft und sogar das Königshaus haben großes Interesse daran, dass sie nicht an die Öffentlichkeit geraten. Damit ist die Jagd auf Terry und seine Jungs eröffnet…

Der Pianist (2002)

Der jüdische Pianist Władysław Szpilman (Adrien Brody) lebt 1939 in Warschau. Am 3. September kommt es, während er in einem Restaurant Klavier spielt, zur Bombardierung der polnischen Hauptstadt. Kurz darauf marschieren die deutschen Truppen ein. Das Leben für Szpilman und andere jüdische Bewohner Polens ändert sich schlagartig. Die Warschauer Juden werden in ein Ghetto umgesiedelt und sind der Schikane und wahllosen Tötung durch deutsche Soldaten ausgesetzt. Der Pianist gibt sein Bestes, um seine Familie am Leben zu halten, die mittlerweile ums nackte Überleben kämpft. Doch wie sehr Szpilman sich auch bemüht, er kann die systematischen Vernichtungspläne der Deutschen nicht aufhalten und muss sich bald verstecken, um sein eigenes Leben zu retten.

K-19 – Showdown in der Tiefe (2002)

Noch bevor das russische Atom-U-Boote K-19 vom Stapel läuft, gibt es zahlreiche Probleme und hinter vorgehaltener Hand trägt es bereits den Beinamen "Witwenmacher". Auf Befehl der russischen Regierung übernimmt Cpt. Alexei Vostrikov das Kommando über das Schiff, kurz bevor es in See sticht. Mitten im Ozean passiert die Katastrofe: Das Boot droht mitsamt seiner radioaktiven Ladung zu explodieren, was unabsehbare Folgen für das bereits stark angespannte Verhältnis der beiden Supermächte USA und UdSSR haben würde. Plötzlich liegt das Schicksal der ganzen Welt in der Hand einer überlasteten Mannschaft und seiner beiden Kommandanten, die ihre persönlichen Differenzen angesichts der entsetzlichen Umstände beiseite legen müssen.

The Hurricane (1999)

The Hurricane erzählt die Geschichte des schwarzen Boxweltmeisters Rubin "Hurricane" Carter, der 1966 wegen des Mordes an drei Weißen verurteilt wurde. Es ist ein Werk, das auf den Autobiografien "The Sixteenth Round" und "Lazarus and the Hurricane" basiert, und versucht, möglichst genau seine Zeit im Gefängnis und seinen Kampf um Freiheit nachzuzeichnen. 20 Jahre lang saß Carter hinter Gittern, bis drei kanadische Studenten mit unermüdlichem Engagement seine Freilassung erwirkten. Ein Film über Rassismus, der Carters Botschaft: "Hass hat mich hierher gebracht, Liebe wird mich freisetzen" trägt.

Titanic (1997)

Atlantischer Ozean, 1912: Auf der Jungfernfahrt der Titanic trifft der mittellose Maler Jack Dawson (Leonardo DiCaprio) auf die schöne, aber unglückliche Erste-Klasse-Passagierin Rose DeWitt Bukater (Kate Winslet). Rose reist gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem versnobten Verlobten Cal (Billy Zane), den sie aus finanziellen Gründen heiraten soll, aber nicht liebt. Als Jack beobachtet, wie Rose über die Reling klettert, um sich ins Meer zu stürzen, und ihren sicheren Tod abwenden kann, beginnt für beide eine Liebesgeschichte über Klassengrenzen hinweg. Gemeinsam mit Jack entdeckt Rose das ausgelassene Leben der einfachen Passagiere unter Deck der Titanic und das wahre Wesen der Liebe. Währenddessen steuert die als unsinkbar geltende Titanic geradewegs auf einen Eisberg zu.

Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll (2013)

Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll: Mitreißender Film über den exaltierten amerikanischen Entertainer Liberace (Michael Douglas) und seine Beziehung zu seinem jugendlichen Liebhaber Scott Thorson (Matt Damon).

Senna (2010)

Senna: Beeindruckende Dokumentation und Hommage an den herausragenden Formel-1-Fahrer Ayrton Senna, der 1994 bei einem Unfall in Imola ums Leben kam.

Spartacus: Gods of the Arena (2003)

Spartacus: Gods of the Arena: Prequel der Action-Sandalen-Serie "Spartacus: Blood and Sand".

Kontakte
AhnlicheFilme