Die besten Filme - Spieleverfilmung

Liste der besten Filme über das Spielen, ausgewählte Benutzer der Website: The Gambler, 21, James Bond 007 - Casino Royale, Ocean's Eleven, Bube, Dame, König, Gras, Rounders, Der Clou
The Gambler (2014)

Der Tod seines Großvaters (George Kennedy) wirft Literatur-Professor Jim Bennett (Mark Wahlberg) völlig aus der Bahn. Obwohl er sowieso schon hohe Spielschulden hat, leiht er sich Geld vom gefährlichen Kredithai Neville (Michael Kenneth Williams). Da er auch diese nicht zurückzahlen kann, muss er sich das Geld von seiner Mutter (Jessica Lange) leihen, die ihm aber schwört, dass das das letzte Mal sein wird. Als eine junge Studentin (Brie Larson) aus seiner Klasse, mit der sich Jim angefreundet hat, bedroht wird, muss sich Jim erneut Geld leihen, wieder von einem sehr gefährlichen Mann (John Goodman) und er hat keine Ahnung, wie er seine Schulden begleichen soll.

21 (2008)

Ben Campbell (Jim Sturgess) ist Mathematikstudent am renommierten MIT und ein wahres Genie auf seinem Gebiet. Eines Tages erhält er ein verlockendes Angebot: Einer seiner Lehrer, der Mathematik-Professor Mickey Rosa (Kevin Spacey), will ihn für sein Blackjack-Team anwerben. In diesem Team bildet Rosa sechs hochbegabte MIT-Studenten als Spezialisten im Kartenzählen aus. Nicht ohne Hintergedanken, denn er hat etwas entwickelt, von dem viele nicht einmal zu träumen wagten: die perfekte Formel, um in jedem Casino der Welt kräftig abzuräumen. In Las Vegas gelingt es dem cleveren Experten-Team, die Casinos mit einem ausgeklügelten System – und auf mehr oder weniger legale Weise – um Millionen zu erleichtern. Doch die Casino-Security ist ihnen bereits dicht auf den Fersen.

James Bond 007 - Casino Royale (2006)

Viele schöne Frauen, knallharte Action, eine Menge trickreiche Männerspielzeuge, eine Prise Humor und ein geballter Haufen Coolness – das alles geschüttelt, nicht gerührt versteht sich – und et voilà! Wir haben das perfekte Rezept für einen neuen James Bond-Film. In seiner ersten Mission muss der Geheimagent Bond (Daniel Craig) dem Börsenspekulanten und Waffenhändler LeChiffre (Mads Mikkelsen) im Zuge eines Pokerspieles im Casino Royale das Handwerk legen. Bald stellt sich heraus: Auf dem Spiel steht mehr als nur einige Millionen Dollar. Fernab vom Pokertisch verliert der Frauenschwarm sein Herz an die schöne Vesper Lind (Eva Green), welche ihm vom Schatzamt als Komplizin zur Seite gestellt wurde. Ihre Hilfe ist es schließlich auch, die den Agenten auf die Fährte von Mr. White (Jesper Christensen), dem Drahtzieher hinter all den illegalen Machenschaften, führt. Dessen Überraschung ist groß, als sein Plan an dem unbekannten Agenten zu scheitern droht. Schnell wird klar, dass dieser Unbekannte einen Namen hat – einen, den niemand so schnell vergessen soll. Sein Name ist Bond. James Bond.

Ocean's Eleven (2001)

Kaum aus dem Gefängnis entlassen, schmiedet Gentleman-Gauner Danny Ocean (George Clooney) Pläne für das nächste ganz große Ding: Er will den schwerreichen Las Vegas Casino-Besitzer Terry Benedict (Andy Garcia) um die Wochen-Einnahmen seiner drei florierenden Casinos bringen; es geht um 150 Millionen Dollar. Solch ein Unterfangen ist nicht alleine zu stemmen. Wie in Rififi steht in Ocean’s Eleven die exakte Planung der Unternehmung im Mittelpunkt des Films; So weiht Ocean seinen besten Freund Rusty Ryan (Brad Pitt), einen gewieften Trickbetrüger, der momentan Schauspielern gegen Bezahlung das Pokern beibringt, in seinen Plan ein. Der ist zwar nicht begeistert, steigt aber aus Neugierde ein. Die beiden machen sich an die Arbeit und stellen ein Team aus elf Spezialisten (u.a. Matt Damon als Linus Caldwell und Carl Reiner als Saul Bloom) zusammen. Jedem von ihnen kommen dabei Aufgaben zu, die auf deren Fähigkeiten zugeschnitten sind.

Bube, Dame, König, Gras (1998)

Eddie (Nick Moran) ist ein ziemlich gewiefter Poker-Spieler. Seine Freunde Tom (Jason Flemyng), Soap (Dexter Fletcher), Bacon (Jason Statham) und er müssen nur die 100.000 Pfund Mindesteinsatz aufbringen, um in die Poker-Runde des hiesigen Mafiabosses „Hackebeil“ Harry Lonsdale (P.H. Moriarty) einzusteigen und dort richtig abzuräumen – so sieht wenigstens ihr Plan aus. Doch statt mit einem fetten Jackpot gehen die Jungs als Verlierer mit 500.000 Pfund Schulden bei „Hackebeil“ Harry Lonsdale vom Tisch und bekommen, falls sie das Geld nicht auftreiben können, jeden Tag, an dem sie die Schulden nicht bezahlen können, von ihm und seinen Kumpanen einen Finger abgehackt. Zum Glück erfahren sie, dass ihr krimineller Nachbar Dog (Frank Harper) einen Raub plant, dessen Beute sie selbst gut gebrauchen könnten.

Rounders (1998)

Mike McDermott ist ein begnadeter Pokerspieler. Als er gegen den russischen Mafioso Teddy KGB einen Großteil seines Vermögens verliert, hört er auf zu pokern und fängt auch seiner Freundin Jo zuliebe nicht mehr an. Als sein alter Freund Lester „Worm“ Murphy aus dem Gefängnis entlassen wird, gerät Mike wieder in den Sog des Spieles. Lester hat Spielschulden bei KGB und ihm bleiben nur noch wenige Tage Zeit, um das Geld zurückzuzahlen. Mike verspricht seinem verzweifelten Freund zu helfen. Als Lester seinen Gläubiger provoziert, bürgt Mike sogar mit dem Leben, um ihn zu schützen. Als einzige Möglichkeit derart schnell das benötigte Geld zu erwirtschaften, sehen die Freunde das Pokern. Tatsächlich scheint ihr Plan aufzugehen. Während Mike sich auf sein außergewöhnliches Können verlassen kann, versucht Lester seinen Gewinn durch geschickte Betrügereien zu erwirtschaften. Aus diesem Grund kommt es jedoch vermehrt zu Streitereien zwischen den Freunden.

Der Clou (1973)

Die Wirtschaftskrise der 1930er zieht auch ein Ansteigen von Kriminalität, Korruption und Spekulation nach sich und Doyle Lonnegan (Robert Shaw) gehört zu den Nutznießern. Illegale Geschäfte, Glücksspiel und Bestechung stehen bei ihm an der Tagesordnung. Als einer seiner Untergebenen, Mattola (James Sloyan), 11.000 Dollar von einem Wettbüro in die Zentrale Lonnegans bringen will, wird er von dem Trickbetrüger Johnny Hooker (Robert Redford) und seinem Partner Luther Coleman (Robert Earl Jones) ausgetrickst. Beide verschwinden mit den Geld ohne zu ahnen, wen sie betrogen haben: Lonnegan. Und der lässt sich so etwas nicht gefallen und weist seinen Leibwächter Floyd (Charles Dierkop) an, die beiden Betrüger ausfindig zu machen.

Kontakte
AhnlicheFilme