Die besten Hochzeitsfilme

Liste der besten Filme über die Hochzeit, von den Besuchern unserer Website ausgewählt.: Jenny's Wedding, Monsieur Claude und seine Töchter, The Big Wedding, Fast verheiratet, Melancholia, Fremd Fischen, Die Trauzeugen, Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme, Ein Trauzeuge zum Verlieben, Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant
Jenny's Wedding (2015)

Jenny ist lesbisch und lebt in einer glücklichen Beziehung mit der jungen Kitty. Gerne würde sie ihrer Liebe mit einer Hochzeit Ausdruck verleihen, doch zögert sie, ihre eher traditionell gewirkte Familie mit diesen Wahrheiten zu konfrontieren. Als man wiederholt versucht, sie mit Kerlen zu verkuppeln, und komische Gerüchte beginnen die Runde zu machen, sieht sie sich jedoch zum Coming Out gezwungen. Mit verheerenden Resultaten. Papa, der Feuerwehrmann, schämt sich, Mama geht auf Distanz, und ihre Schwester fühlt sich belogen und betrogen.

Monsieur Claude und seine Töchter (2014)

Das Ehepaar Claude (Christian Clavier) und Marie Verneuil (Chantal Lauby) führt in der französischen Provinz ein beschauliches und zufriedenes Leben. Ihr ganzer Stolz sind ihre vier schönen, noch unverheirateten Töchter Ségolène (Emilie Caen), Isabelle (Frédérique Bel), Odile (Julia Piaton) und Laure (Elodie Fontan). Als drei ihrer Töchter den Bund der Ehe schließen wollen, gerät das traditionsbewusste Familienleben der Verneuils mächtig durcheinander. Isabelle hat sich den Muslimen Rachid (Medi Sadoun) geangelt, Odile den Juden David (Ary Abittan) auserwählt und Ségolène will den Chinesen Chao (Frédéric Chau) ehelichen. Claude und Maries Hoffnungen auf eine kirchliche Hochzeit ruhen nun auf der jüngsten Tochter Laure, die gerade einen echten Katholiken kennengelernt hat – den schwarzen Charles, dessen Familie über diese Liaison auch alles andere als begeistert ist.

The Big Wedding (2013)

The Big Wedding erzählt die Geschichte von Alejandro Griffin (Ben Barnes), der kurz vor der Hochzeit mit Missy O’Connor (Amanda Seyfried) steht. Ihre ganze Familie wird zu dem großen Tag da sein. Doch als Alejandro erfährt, dass seine leibliche Mutter Madonna Soto (Patricia Rae) aus Kolumbien ebenfalls anreisen wird, bricht er in Panik aus. Seine Adoptiveltern Don (Robert De Niro) und Ellie Griffin (Diane Keaton) sind bereits seit vielen Jahren geschieden, was der erzkatholischen Madonna nicht gefallen dürfte. Um ein Drama zu vereiteln, geben die Geschiedenen für ein Wochenende vor, immer noch verheiratet zu sein.

Fast verheiratet (2012)

Verliebt, verlobt, verplant: Tom und Victoria wollen heiraten und so schön und vielversprechend die Verlobungsfeier auch ist, so anders wollen es die Lebensumstände. Victoria bekommt ein zweijähriges Jobangebot in einer anderen Stadt. Doch aus den zwei Jahren werden vier und so zieht sich der Gang zum Traualtar nach der Verlobung immer mehr in die Länge. Fünf Jahre um genau zu sein. In dieser Zeit sieht sich das Paar den Erwartungshaltungen der Familien, der Religionen, der Mortalität von Großeltern und nicht zuletzt den eigenen Selbstzweifeln ausgesetzt. Kurz, Tom und Victoria durchleben die Höhen und Tiefen einer Beziehung. Dabei kommen beide am Ende zu der Erkenntnis, dass die Reise zum verheißungsvollen Glück oft anders verläuft als geplant und es doch immer auch auf jene glücklichen Momente am Rande des Weges ankommt.

Melancholia (2011)

Justine (Kirsten Dunst) und Michael (Alexander Skarsgård) feiern ihre Hochzeit in Lars von Triers Melancholia. Doch das Glück wird von einem außer Kontrolle geratenen Planeten überschattet, der auf die Erde zu stürzen droht. Darüber hinaus wird das sowieso bereits angespannte Verhältnis zwischen Justine und ihrer Schwester Claire (Charlotte Gainsbourg) an diesem Tag auf eine schwere Probe gestellt.

Fremd Fischen (2011)

Fremd Fischen ist nichts für nette Mädchen. So ein nettes Mädchen ist auch Rachel (Ginnifer Goodwin). Der Erfolg der ganzen Herzenswärme sieht für sie jedoch so aus, dass sie mit dreißig immer noch Single ist und ihre nicht ganz so nette beste Freundin Darcy (Kate Hudson) mit Rachels großer Liebe Dex (Colin Egglesfield) verlobt ist. Doch eines nachts fischt Rachel doch in fremden Gewässern und nach einem romantischen heimlichen Date wacht sie eines Morgens neben Dex auf. Ist es nun an der Zeit, ein böses Mädchen zu werden?

Die Trauzeugen (2011)

Eine Luxushochzeit in Australien, eine wunderschöne Braut, eine wohlhabende Schwiegerfamilie. Alles scheint sich zum Guten zu wenden für den jungen Briten David (Xavier Samuel), der sich im Australienurlaub mit Mia (Laura Brent) verlobte. Es gibt nur ein Problem: Die Trauzeugen. Dabei handelt es sich um die drei hirnverbrannten Kumpel Kris Marshall (Sterben für Anfänger), Kevin Bishop (Irina Palm) und Tim Draxl (In My Sleep – Schlaf kann tödlich sein). Sie verwandeln die gediegene Hochzeit Down Under in ein einziges Chaos inlusive Koksorgien, toten Schafen und Schießereien. Und dann ist da noch der Drogendealer Ray (Steve Le Marquand), der es irgendwie falsch verstanden hat, dass die drei Kumpel aus versehen seine Tasche voller Koks geklaut haben.

Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme (2007)

Die beiden Feuerwehrmänner Larry Valentine (Kevin James) und Chuck Levine (Adam Sandler) sind zwei gegensätzliche Typen, aber trotzdem dick befreundet. Eines Tages rettet Larry seinem Kumpel bei einem Einsatz das Leben, der ihm nun etwas schuldet. Das trifft sich ausgezeichnet, denn Chuck befindet sich in einer misslichen bürokratischen Lage: Er hat die Umschreibefrist der Lebensversicherung seiner vor drei Jahren verstorbenen Frau versäumt, sodass seine Kinder nun leer auszugehen drohen. Nur eine neue eheliche Verbindung kann jetzt noch helfen. An dieser Stelle kommt Chuck ins Spiel, der Larrys neuen Mann spielen soll. Eine Ehe auf dem Papier reicht nicht - das macht der penible Kontrolleur Clint Fitzer (Steve Buscemi) unmissverständlich deutlich. Blöd für Chuck, dass ihm ausgerechnet in dieser Lage die perfekte Frau in Form von Rechtsanwältin Alex McDonough (Jessica Biel) begegnet...

Ein Trauzeuge zum Verlieben (2005)

Schriftsteller Olly wäre der glücklichste Mensch auf Erden, hätte er nur nicht für sein Erstlingswerk nicht 50.000 Pfund Vorschuss erhalten. Denn mit der Kohle kam die Schreibblockade, und jetzt vegetiert er als Sekretär einer Karrierefrau vor sich hin. Doch dann geschieht das Wunder. Auf einer Verlobungsfeier lernt er seine Traumfrau Sarah kennen. Die Sache hat nur einen Haken: Sarah ist die Braut und Olly soll den Trauzeugen machen. Jetzt gilt es, diese Hochzeit mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln zu verhindern.

Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant (2001)

In ihrem Beruf als Hochzeitsplanerin kann Mary Fiore (Jennifer Lopez) niemand etwas vormachen. Sie hält den Laden, in dem sie arbeitet, fast alleine am Laufen, daher hat sie mit der Besitzerin der Firma einen netten Deal abgeschlossen: Wenn Mary es schaffen sollte, den Auftrag für die bevorstehende Hochzeit der neureichen Internet-Unternehmerin Fran Donolly (Bridgette Wilson) an Land zu ziehen, wird sie Teilhaberin. Den Auftrag hat Mary bald in der Tasche und auch in ihrem Privatleben sieht es gut aus. Sie lernt den Kinderarzt Steve Edison (Matthew McConaughey) kennen, und das unter recht ungewöhnlichen Umständen: Sie bleibt mit einem Schuh stecken und der junge Mann rettet ihr und ihrem Schuh das weitere Dasein auf der Erde. Steve und Mary treffen sich von nun an gelegentlich. Zwischen ihnen scheint es gefunkt zu haben. Mary bekommt fortan das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht. Doch wie so oft muss Mary feststellen: Der Märchenprinz ist offensichtlich doch keiner. Und zu allem Unglück ist er auch noch der Verlobte von Fran Donolly, deren Hochzeit sie planen darf. Doch Marys Vater, der sie schon lange verkuppeln wollte, hat Massimo (Justin Chambers) als Trumpf im Ärmel. Der ist zwar nicht besonders helle, irgendwo aber auch ein ganz netter Kerl und außerdem kennt er Mary schon aus dem Sandkasten.

Kontakte
AhnlicheFilme