Die besten Horrorfilme - Psychiatrie

Liste der besten Filme über psychiatrischen Kliniken, ausgewählt von den Besuchern unseres Portals: Cult of Chucky, The Eloise Asylum, Stonehearst Asylum, Sucker Punch, Grave Encounters, The Ward, The Jacket, K-Pax - Alles ist möglich, Horror in the Attic, Einer flog über das Kuckucksnest
Cult of Chucky (2017)

Überzeugt, dass sie und nicht Chucky ihre Familie auf grausame Weise ermordet hat, sitzt Nica Pierce seit vier Jahren in einer Irrenanstalt für geisteskranke Straftäter. Doch als ihr Psychiater eine neue Therapiemaßnahme – eine Puppe mit schaurigem Grinsen – einführt, reift in Nica der Gedanke, dass die blutrünstige Puppe Chucky doch mehr als nur ein Hirngespinst war. Als die Anstalt dann noch von einer mysteriösen Mordserie heimgesucht wird, besteht kein Zweifel mehr! Chuckys früherer Erzfeind Andy Barclay eilt Nica zur Hilfe. Er bekommt es jedoch unerwartet mit Chuckys Braut Tiffany zu tun, die ohne zu zögern über Leichen geht, um ihre große Liebe zu retten…

The Eloise Asylum (2016)

Jacob Martin (Chace Crawford) erfährt eines Tages, dass sich sein Vater umgebracht hat. Damit er aber an dessen Vermögen kommen kann, soll Jacob die Todesurkunde einer Tante vorweisen, andernfalls kann er das Erbe vergessen. Doch der letzte bekannte Aufenthaltsort der Tante ist ausgerechnet die psychiatrische Anstalt Eloise, die für ihre furchtbaren Heilpraktiken berüchtigt war und die vor 30 Jahren bei einem Feuer vollständig zerstört wurde. Mit seinem Kumpel Dell (Brandon T. Jackson), dem Eloise-Kenner Scott (P.J. Byrne) und dessen Schwester Pia (Eliza Dushku) betritt Jacob die Ruine. Schon bald müssen die Freunde feststellen, dass sich noch eine ganze Menge in Eloise regt und die einstigen Patienten und Ärzte Jagd auf Eindringlinge machen. Während Jacob und seine Freunde um ihr Überleben kämpfen, vermischen sich die Zeit- und Wahrnehmungsebenen und ein Entkommen erscheint unmöglich...

Stonehearst Asylum (2014)

Ein junger Absolvent arbeitet als Arzt in einer psychologischen Einrichtung. Er verliebt sich in eine der Patienten. Nach und nach stellt sich heraus, dass die Anstalt von den Patienten geleitet wird.

Sucker Punch (2011)

Babydoll (Emily Browning) wird von ihrem sadistischen Stiefvater (Gerard Plunkett) in die Nervenheilanstalt von Brattleboro, Vermont, geschickt, wo sie einer Lobotomie unterzogen werden soll. Um mit der Situation besser umgehen zu können flüchtet die Hauptfigur von Sucker Punch in eine fantastische Vorstellungswelt, in der sie fortan ums Überleben kämpfen muss. Ihr zur Seite stehen weitere Insassen der Nervenheilanstalt, mit denen sie sich angefreundet hat. Schon bald plant Baby Doll die Flucht aus dieser alternativen Realität, doch dazu muss sie fünf Objekte stehlen, um der Gefangenschaft eines verrückten Unbekannten zu entgehen. Parallel dazu tickt auch in der realen Welt die Uhr, denn es bleiben Baby Doll nur fünf Tage, bis sie ihr Schicksal ereilen wird. Doch dann beginnen in Sucker Punch die Grenzen zwischen Traum und Realität zu verschwimmen.

Grave Encounters (2011)

2003 gingen Lance Preston (Sean Rogerson) und seine Crew der Geisterjäger-Reality-TV-Serie Grave Encounters für eine Episode in die verlassene Collingwood-Psychiatrie, von wo seit Jahren über ungeklärte Phänomene berichtet wird. Sie schließen sich für eine Nacht im Hospital ein, denn für eine gute Sendung macht man alles. Doch schnell müssen sie feststellen, dass sie es mit einer Macht zu tun haben, die alles, was sie bisher erlebt haben, in den Schatten stellt. Das Gebäude ist nicht einfach nur verflucht oder von Geistern besessen, es lebt selbst und macht keine Anstalten, seine neuen Bewohner jemals wieder gehen zu lassen.

The Ward (2010)

Kristen (Amber Heard), eine hübsche aber labile junge Frau, findet sich verletzt, unter Drogen und gegen ihren Willen festgehalten auf einer Station einer psychatrischen Anstalt wieder. Sie ist komplett orientierungslos, weiß nicht, wer sie an diesen Ort gebracht hat und hat keine Erinnerung an ihr Leben vor der Einweisung. Aber ihr ist klar, dass sie sich nicht in Sicherheit befindet. Die anderen Patienten der Station, vier ebenso verstörte junge Frauen, helfen Kristen nicht weiter und bald stellt sie fest, dass nicht alles so ist wie es scheint. Nachts, wenn das Hospital dunkel und unheilvoll ist, hört sie seltsame und beängstigende Geräusche. Eine nach der anderen verschwinden die anderen Mädchen...

The Jacket (2005)

1991: Der US-Marine Jack Starks (Adrien Brody) überlebt im Golfkrieg nur knapp eine Schussverletzung am Kopf. Körperlich erholt er sich zwar, doch zurück bleibt eine schockbedingte Amnesie. Nach seiner Entlassung geht in seine Heimatstadt Vermont zurück, obwohl er dort keine Verwandtschaft mehr hat. Einige Zeit später wird er eines Mordes beschuldigt, wegen seiner Krankheit aber in eine Nervenheilanstalt eingewiesen. Dort wird er von einem Arzt mit experimentellen Medikamenten vollgepumpt und in einen mysteriösen Anzug gesteckt, mit dem er in die Zukunft reisen kann. Bei seinen Trips erfährt Jack, wie er sterben wird. Kann die Frau, die er in seiner Zukunft getroffen hat, ihm helfen?

K-Pax - Alles ist möglich (2001)

Ein aus dem Nichts auf dem Flughafen erscheinender Mann, der sich Prot nennt, gerät wegen eine Verbrechens/Überfalls unverschuldet in Kontakt mit der Polizei. Wegen seiner Behauptung, nicht von dieser Erde zu sein und weil er keinerlei Dokumente vorweisen kann, landet er in der Psychiatrie. Prot (Kevin Spacey) ist für den Psychiater Dr. Mark Powell (Jeff Bridges) kein leichter Fall: Prot behauptet, ein Außerirdischer vom Planeten K-PAX zu sein. Dr. Powell will ihm helfen, doch schon bald gerät er in Erklärungsnot, denn Prot hat eine äußerst unnatürliche Wirkung auf die anderen Insassen.

Horror in the Attic (2001)

Als Trevor Blackburn aus dem Koma erwacht, kann er sich an nichts erinnern. Angeblich soll er seine frühere Freundin umgebracht haben und wird nun von Dr. Eck zur Therapie in das Sanatorium “The House of Love” geschickt. Dort lernt er einige Geisteskranke kennen und auch Albträume plagen ihn, die ihn immer wieder zu der mysteriösen Truhe im Dachboden des Hauses locken.

Einer flog über das Kuckucksnest (1975)

Ein Irrenhaus ist allemal besser als der Knast – findet der hartgesottene Draufgänger McMurphy (Jack Nicholson): Vor Gericht gibt er sich als unzurechnungsfähig aus und läßt sich in eine staatliche Nervenheilanstalt einweisen. Doch was ihn dort erwartet, hätte er sich niemals träumen lassen: Eine boshafte Stationsschwester führt ein brutales, menschenverachtendes Regiment und die hilflosen Patienten vegetieren in Angst und Verzweiflung vor sich hin. Wer sich nicht anpaßt, wird ohne Gnade mit Elektroschocks gefügig gemacht. Doch McMurphy ist aus anderem Holz geschnitzt: Er nimmt die Herausforderung an und erklärt dem grausamen System den offenen Krieg.

Kontakte
AhnlicheFilme