Filme über Maniacs

Liste der besten Filme über Maniacs, ausgewählt von den Besuchern unserer Website: Tusk, Alexandre Ajas Maniac, My Soul to Take, The Last House on the Left, My Bloody Valentine 3D, The Collector - He always takes one!, Untraceable, Ich weiß, wer mich getötet hat, Black Christmas, Sieben, Nightmare - Mörderische Träume, Freitag der 13., Halloween - Die Nacht des Grauens
Tusk (2014)

Für seinen Podcast reist Wallace durch Amerika und trifft sich mit vielen interessanten Menschen, die ihm ihre Lebensgeschichte erzählen wollen. Eines Tages erhält er einen Brief von einem alten Seefahrer namens Howard Howe und Wallace folgt der Einladung des alten Mannes nach Kanada. Als er dort eintrifft, offenbart im Howard eine schier unglaubliche Geschichte. Noch bevor der Journalist seinen Tee austrinken kann, fällt er betäubt in Ohnmacht und wird von Howard auf dessen Anwesen festgehalten, um von diesem Stück für Stück transformiert zu werden - in ein Walross! Während dieser Zeit sorgen sich Wallace Freundin Ally und sein bester Freund Teddy um ihn und entschließen sich, seinem Verschwinden auf den Grund zu gehen.

Alexandre Ajas Maniac (2012)

Frank (Elijah Wood) lebt allein und vereinsamt in Los Angeles. Er arbeitet in einer Agentur für Schaufensterpuppen und versucht die Leere in seinem Leben durch die Anwesenheit der Figuren zu füllen. Jahrelang unterdrückte er den Drang zu morden, bis die junge Künstlerin Anna (Nora Arnezeder) in seinem Laden auftaucht. Für ihre neue Ausstellung sucht sie nach Hilfe und ist von der Puppensammlung fasziniert. Ihre Anwesenheit erweckt Franks Mordlust erneut und Anna ahnt nicht, dass er im Internet Opfer sucht, sie stalkt und schließlich jagt. Als Trophäen für seine Taten behält er die Kleidung und Haare der Opfer, mit denen er dann seine Puppen schmückt. Als Anna Verdacht schöpft, gerät sie selbst in das Visier des Serienmörders.

My Soul to Take (2010)

Im verschlafenen Riverton wurde vor 16 Jahren ein brutaler Serienmörder gestellt und kam bei seiner Verhaftung ums Leben - Wahrscheinlich jedenfalls! Die Leiche wurde nie gefunden und seitdem hängt sein Schwur, zurückzukehren, um sein Werk zu vollenden, wie ein düsterer Fluch über der Kleinstadt. Als nun wieder eine Mordserie beginnt, wird klar, dass der „Riverton Ripper" alles andere als nur eine schaurige Erinnerung ist. Hat der Mörder damals überlebt? Oder ist seine Seele in eines der sieben Kinder gewandert, die in seiner Todesnacht geboren wurden? Adam „Bug" Heller (Max Thieriot) gehört zu diesen sieben Teenagern. Und nicht nur das - ohne etwas davon zu wissen, ist er auch der Sohn des „Rippers". Verfolgt von unbarmherzigen Alpträumen und blutigen Ahnungen muss er sich dem Monster stellen, das zu Ende bringen will, was es vor 16 Jahren begann...

The Last House on the Left (2009)

Rate mal, wer zum Essen kommt: In einer Sturm durchpeitschten Nacht steht eine fragwürdige Gruppe in Gestalt von Justin (Spencer Treat Clark), seinem Vater Krug (Garret Dillahunt), Onkel Francis (Aaron Paul) und Krugs Freundin Sadie (Riki Lindhome) vor der Tür des abgelegenen Hauses links am Ende der Straße, in dem die Collingwoods ihren Sommerurlaub verbringen wollten. Doch gastfreundliche Amerikaner, die Emma (Monica Potter) und John Collingwood (Tony Goldwyn) sind, gewähren sie den Vieren Obdach.

My Bloody Valentine 3D (2009)

Das Bergbaustädtchen Harmony hat keine schöne Vergangenheit. Zuerst stürzt die ansässige Mine ein und begräbt mehrere Kumpels unter sich. Als diese gerettet werden können, stellt sich heraus, dass einer der Arbeiter viele der anderen getötet hat, um die restliche Luft für sich zu haben. Der Mörder, Harry Warden, wird in einem komatösen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Als er erwacht, richtet er erneut ein Blutbad an. Harry begibt sich direkt zurück zur Mine. Hier fallen dem Irren mehrere Jugendliche zum Opfer. Zwei Polizisten schaffen es, Harry anzuschießen und in der Mine zu begraben. Nur deswegen kann der junge Tom Hanniger (Jensen Ackles), dessen Vater der Besitzer der Mine ist, dem Tod zu entrinnen. Jahre später, Tom hat Harmony eigentlich den Rücken gekehrt, taucht er wieder auf. Sein Vater starb und er will die Mine nun verkaufen. Ganz zum Leidwesen der Bewohner, da die Mine eine ihrer besten Einnahmequellen darstellt. Es stellt sich heraus, dass Toms Jugendliebe Sarah (Jaime King) nun mit dem Sheriff Axel (Kerr Smith) verheiratet ist. Wie aus dem Nichts werden erneut Menschen getötet. Es scheint, als sei Harry Warden aus seinem Grab zurückgekehrt. Die Anwohner geben Tom die Schuld an den Morden, da sie glauben, dass Harry über den Verkauf der Mine verärgert ist. Die Situation spitzt sich zu, als auch Sarah von dem Mörder bedroht wird. Kann es gelingen, die Morde ein für alle Mal zu stoppen? Und ist es sicher, dass wirklich Harry Warden unter der Maske steckt?

The Collector - He always takes one! (2009)

Arkin (Josh Stewart) hat einen Haufen Schulden. Seine Gläubiger sitzen ihm im Nacken. Ein letzter Coup soll ihn retten. Er bricht in die Villa seines Chefs ein um einen Diamanten zu stehlen. Doch er ist nicht allein, ein maskierter Serienmörder hat das Haus mit Fallen gespickt und verriegelt. Arkin ist gefangen, in jedem Zimmer warten neue, tödliche Überraschungen auf ihn. Als er im Keller schließlich die bestialisch gefolterte Familie entdeckt, ist Arkin nahezu restlos bedient, doch muss er noch seine letzten Kräfte mobilisieren, um die im Haus versteckte kleine Tochter finden.

Untraceable (2008)

Im Krieg gegen die Online-Kriminalität steht die FBI-Spezialistin Jennifer Marsh an vorderster Front. Hat sie einen Verbrecher erst mal auf dem Schirm, lässt sie ihn nicht mehr entkommen. Doch diesmal wird aus der Jägerin die Gejagte, als ein erbarmungsloser Gegner sie in ein grausames Katz-und-Maus-Spiel zwingt. Auf der Website www.killwithme.com lädt ein High-Tech-Serienmörder ein, dem Todeskampf seiner Gefangenen beizuwohnen, und macht die Besucher seiner Internetseite gleichzeitig zu Mittätern. Je mehr Menschen auf die Seite klicken, umso schneller stirbt das Opfer. Alle Versuche, den sadistischen Psychopathen aufzuspüren, laufen ins Leere. Er scheint jeden Trick zu kennen und ist Jennifer und ihrem Kollegen Cross immer einen Schritt voraus. Nicht nur das - er dreht den Spieß um und bedroht auf einmal Jennifer und ihre kleine Tochter und erhöht damit noch den Einsatz in diesem packenden Wettlauf gegen die Zeit.

Ich weiß, wer mich getötet hat (2007)

Das brave College-Girl Aubrey Fleming, wird von einem fiesen, sadistischen Serienkiller entführt, aber entkommt ihm. Doch als sie schwer verstümmelt im Krankenhaus zu sich kommt, erkennt sie ihre eigene Familie nicht mehr wieder und behauptet stattdessen die Stripperin Dakota Moss zu sein.

Black Christmas (2006)

Billys Kindheit ist trist, die Mutter vernachlässigt ihn. Die Liebe nach der er sich sehnt, verweigert sie ihm. Statt in einem freundlichen Kinderzimmer aufzuwachsen, muss er in einer staubigen Dachkammer hausen. Sein schwacher Vater wird derweilen von der Ehefrau betrogen. Und dann ist der plötzlich verschwunden. Tot, ermordet? Niemand weiß es. Dafür taucht ein neuer Mann auf. Eine kleine Schwester kommt hinzu. Der Sonnenschein der Familie. Was den vernachlässigten Billy die Nerven verlieren lässt. Seine Rache ist furchtbar...Schnitt. Die traurigen Ereignisse liegen Jahre zurück. Kaum einer erinnert sich noch an sie. Lange stand das Haus leer, nun ziehen sechs Studentinnen der gleichen Verbindung ein: Kelli, Dana, Lauren, Megan, Heather und Melissa. Gemeinsam mit ihrer Hausmutter freuen sie sich auf Weihnachten, das Fest der Liebe.

Sieben (1995)

Sieben ist ein am 22. September 1995 in den Vereinigten Staaten und in Kanada erschienener US-amerikanischer Thriller von Regisseur David Fincher. Der Film verbindet Elemente des Neo-Noir mit solchen des Psycho-Horrors.

Nightmare - Mörderische Träume (1984)

Tinas (Amanda Wyss) Albträume sing grauenhaft: Immer wieder wird sie von einem Mann (Robert Englund) verfolgt, dessen Gesicht von Brandnarben übersät ist und an dessen Fingern er Messer angebracht hat. Die Träume fühlen sich realer an, als andere Albträume. Umso schockierter ist sie, als sie erfährt, dass auch ihre Freunde Nancy (Heather Langenkamp), Rod (Jsu Garcia) und Glen (Johnny Depp) von ähnlichen Träumen heimgesucht werden. Als eines Nachts Nancy bestialisch ermordet wird, glaubt sie dem Hauptverdächtigen Rod, der seine Unschuld beteuert. Sie selbst musste zu ihrem erschrecken feststellen, dass die Verletzungen, die sie in ihren Träumen erleidet, auch in der Realität sichtbar sind. Sie weiß, wer hinter dem Mord steckt: Es ist Freddy Krueger, der Killer in ihren Träumen. Und sobald sie einschläft, droht sie sein nächstes Opfer zu werden. Sie muss herausfinden, warum gerade sie heimgesucht werden, und warum sie bei ihren Eltern auf eine Mauer des Schweigens stoßen. Denn die nächste Nacht in der Elm Street ist wieder Freddy Kruegers Jagdsaison.

Freitag der 13. (1980)

20 Jahre nachdem zwei Teenager am Crystal Lake zu Tode gekommen sind, wird das Camp wieder geöffnet. Entgegen vieler Warnungen erklärt sich eine Schar Jugendlicher (unter anderen Kevin Bacon) bereit, bei den Vorbereitungen zur Eröffnung zu helfen. Sie fahren gemeinsam an den See, um dort neben den Vorbereitungen ein paar entspannte Tage zu verbringen. Nach wenigen Stunden wundern sie sich, dass die letzte im Bunde, Annie (Robbi Morgan), noch nicht aufgetaucht ist, denken sich aber nichts dabei. Auch eine Schauergeschichte über einen ertrunkenen Jungen und zwei getötete Teenager tut der Stimmung keinen Abbruch. Als es dann dunkel wird und sich der gemeinsame Spieleabend dem Ende neigt, bemerken Alice (Adrienne King) und Bill (Harry Crosby) einige merkwürdige Gegebenheiten. Einige Mitglieder ihrer Gruppe scheinen spurlos verschwunden zu sein. Auch die, in einem der Betten gefundene, blutverschmierte Axt, trägt nicht unbedingt zum Wohlbefinden bei. Nach und nach stellt sich heraus, dass die fehlenden jungen Erwachsenen getötet wurden. Als eine ältere Frau (Betsy Palmer) das Camp betritt, wiegt sich Alice schon in Sicherheit. Zu früh gefreut.

Halloween - Die Nacht des Grauens (1978)

1963, Halloween-Nacht im Kaff Haddonfield: Die Teenagerin Judith Myers wird in ihrem Elternhaus von ihrem sechsjährigen Bruder brutal erstochen - Michael Myers hat das erste Mal zugeschlagen! Der Junge kommt daraufhin in das Smith’s Grove Warren County Sanatorium in die Obhut von Psychiater Sam Loomis. Schon bald ist dieser davon überzeugt, dass sich in der Gestalt des Kindes das absolut Böse verbirgt. 15 Jahre danach, am Vorabend von Halloween, gelingt Michael die Flucht aus der Heilanstalt. Der maskierte Killer macht sich auf den Weg nach Haddonfield, wo sich arglose Teenager wie Laurie Strode auf ein bisschen Horrorspaß freuen...

Kontakte
AhnlicheFilme